Eröffnung der Wallfahrtssaison
Die Gegenwart Gottes erleben

Schöppingen-Eggerode -

Viele Pilger waren in den Wallfahrtsort Eggerode gekommen, um an dem Pontifikalamt mit Bischof Dr. Stefan Zekorn teilzunehmen. In Konzelebration mit den Priestern der Gemeinde St. Brictius feierte der Bischof das Festhochamt.

Montag, 02.05.2016, 11:05 Uhr

Bischof Dr. Stefan Zekorn feierte mit den Seelsorgern der Gemeinde zusammen die Eröffnung der Wallfahrtssaison in Eggerode. Foto: akö
Bischof Dr. Stefan Zekorn feierte mit den Seelsorgern der Gemeinde zusammen die Eröffnung der Wallfahrtssaison in Eggerode. Foto: akö Foto: ak

Wen wundert es, wenn nach dem typisch kalten Aprilwetter pünktlich zur Wallfahrtseröffnung am 1. Mai im Marienwallfahrtsort sich plötzlich die Sonne zeigt? Viele Pilger waren in den Wallfahrtsort Eggerode gekommen, um an dem Pontifikalamt mit Bischof Dr. Stefan Zekorn teilzunehmen. In Konzelebration mit den Priestern der Gemeinde St. Brictius feierte der Bischof das Festhochamt.

In seiner Predigt nahm er eingangs Bezug auf die zweite Lesung aus der geheimen Offenbarung des Johannes, in der die Kirche in ihrer ganzen Herrlichkeit mit einem kostbaren Edelstein verglichen wird.

„Seit 700 Jahren pilgern die Wallfahrer zu „Unserer Lieben Frau von Eggerode“. Menschen erleben hier die Gegenwart Gottes. Sie erfahren etwas vom Glanz seiner Liebe“, führte er aus. Es gebe heute zwar manche Auseinandersetzung, die auch zur Kirche gehöre. Auch schwere Verfehlungen gehörten zur Wirklichkeit der Kirche. Diamanten seien verwachsen im Normalgestein. „Durch alles Skurrile und Schlechte, was es in der Kirche gibt, können wir etwas vom Glanz und der Herrlichkeit Gottes erkennen“, sagte er. Im Gottesdienst und im Alltag könne man die Kraft des heiligen Geistes erfahren.

Unser Glaube sei ein großartiger Schatz. Die Weltkirche zähle über eine Milliarde Menschen in allen Ländern der Welt. Überall lebten Menschen aus dem gleichen Glauben. „Wir wollen uns von Jesus herausfordern lassen, damit wir aus seiner Kraft Gottes Herrlichkeit herausstrahlen lassen in die Welt“, war sein Aufruf am Ende der Predigt. In feierlicher Prozession zog der Bischof mit den Pilgern nach der Messe zur Gnadenkapelle, zu einer kurzen Andacht zu Ehren der Gottesmutter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3972275?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F4848853%2F4848861%2F
FMO verliert Kopenhagen-Verbindung
AIS Airlines: FMO verliert Kopenhagen-Verbindung
Nachrichten-Ticker