Spende des Sachausschusses Familie
600 Euro fürs Gesunde Frühstück

Schöppingen -

Vom Erfolg der Frühjahrs-Kleiderbörse des Sachausschusses Familie der Kirchengemeinde St. Brictius hat jetzt auch die Sekundarschule profitiert. Ein Teil des Erlöses fließt in das Gesunde Frühstück.

Samstag, 06.05.2017, 10:05 Uhr

Das passt. Jede der sechs Frauen übergab einen Hunderter an Martin Steiner. Darüber freuten sich Hubertus Drude, Mechthild Hochhäuser und Michael Finke.
Das passt. Jede der sechs Frauen übergab einen Hunderter an Martin Steiner. Darüber freuten sich Hubertus Drude, Mechthild Hochhäuser und Michael Finke. Foto: Rupert Joemann

Am Freitagmorgen übergaben sechs Frauen des Sachausschusses 600 Euro an Martin Steiner , Vorsitzender des Fördervereins, für das vom Verein organisierte Gesunde Frühstück .

Mit dem einmal im Monat stattfindenden Gesunden Frühstück will die Schule „Kinder auch an andere Nahrung gewöhnen“, so Schulleiter Hubertus Drude . Seit Herbst des vergangenen Jahres bietet der Förderverein das kostenlose Frühstück an. Die Ausgabe organisieren dann Landfrauen wechselweise aus Schöppingen , Horstmar und Laer.

„Kiwi war beim letzten Mal der Renner“, sagte Lehrer Michael Finke, der mit seiner Kollegin Mechthild Hochhäuser in der Schule für das Gesunde Frühstück verantwortlich ist.

„Das Geld bleibt immer in Schöppingen“, sagte Ute Luislampe vom Sachausschuss. Seit 15 Jahren gibt es die Kleiderbörsen bereits. Seitdem werden auch soziale Projekte unterstützt. In diesem Jahr fand die Börse zum ersten Mal in der neuen Mensa der Sekundarschule statt. Die Frauen lobten die Atmosphäre. Dort könnten sie die Kleidungsstücke und Spiele besser präsentieren, so Ute Luislampe.

Die Kleiderbörsen sind mittlerweile so beliebt, dass die Helferinnen an ihre Grenzen stoßen. „125 Leute, dann ist auch stopp“, so Luislampe. Jeder Teilnehmer darf im Vorfeld 50 Teile zum Verkauf abgeben. Die müssen dann von den etwa 20 Helferinnen ausgelegt werden. „Da waren die breiten Mensa-Tische hilfreich“, so eine der Damen.

Mittlerweile verfügen die Sachausschuss-Mitglieder über ein eigenes Programm, das die Abrechnung erleichtert.

Schulleiter Hubertus Drude wies darauf hin, dass die Mensa von Beginn an nicht nur für das Mittagessen, sondern auch für andere Veranstaltungen geplant gewesen sei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4813187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker