Blues Festival in Schöppingen
Doyle Bramhall II: Ein Juwel an der Gitarre

Schöppingen -

Der Kulturring bezeichnet ihn als „Juwel“, Eric Clapton nennt ihn einen der talentiertesten Gitarristen überhaupt: Doyle Bramhall II steht am 4. Juni (Pfingstsonntag) von 22.45 Uhr bis Mitternacht auf der Bühne am Vechtebad. Mit im Gepäck hat er auch sein neues Album „Rich Man“.

Dienstag, 23.05.2017, 09:05 Uhr

Doyle Bramhall II wird von den Veranstaltern des Kulturrings als ein „Juwel“ bezeichnet. Am 4. Juni tritt er beim Blues Festival am Vechtebad auf.
Doyle Bramhall II wird von den Veranstaltern des Kulturrings als ein „Juwel“ bezeichnet. Am 4. Juni tritt er beim Blues Festival am Vechtebad auf. Foto: Danny Clinch

Doyle Bramhall II ist Sänger, Gitarrist, Komponist und Produzent. Geboren 1968 in Austin, wuchs er in einer Umgebung auf, die vom Blues und Rock’n’Roll seines Heimatstaats Texas geprägt war. Schon sein Vater war ein begnadeter Musiker und Songwriter. So schrieb er unter anderem Songs für die Brüder Stevie Ray und Jimmie Vaughan , mit denen auch sein Sohn später eine musikalische Freundschaft pflegte.

Jimmie Vaughan lud Doyle Bramhall Junior schon mit jungen Jahren ein, bei der Band The Fabulous Thunderbirds mitzuspielen. Später gründete Doyle Bramhall II zusammen mit Charlie Saxton die Arc Angels. Ihr Debütalbum überzeugte unter anderem mit Songs wie „Living in a Dream“ und „Sent by Angels“. Doch die Musiker gingen nur kurze Zeit später wieder getrennte Wege, auch ihre Reunion 2009 mit dem Album „Living in a Dream“ währte nur kurz.

Stattdessen brachte Bramhall II 1996 sein erstes Solobaum heraus, später folgten „Jellycream“ (1999) und „Welcome“ (2001).

Schließlich nahm sich Bramhall II eine Auszeit von Aufnahmen als Solokünstler. Er reiste und war auf der Suhe nach neuen Klängen, insbesondere nach dem Tod seines Vaters 2011.

Nach 15 Jahren Pause brachte Bramhall II im vergangenen Jahr dann sein neues Album „Rich Man“ auf den Markt, für das er sich Inspirationen in Indien und Afrika suchte.

Zu hören ist das etwa an Instrumenten wie der Sarangi, einem klassischen nordindischen Streichinstrument, oder an der Oud, einer bauchigen arabischen Kurzhalslaute.

Dabei bedient sich Bramhall II ganz unterschiedlicher Musikstile, vom klassischen amerikanischen Blues bis zu Arrangements aus aller Welt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4864864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker