Blues Festival
So viele Fans wie noch nie: Richard Hölscher freut sich über viele junge Besucher

Schöppingen -

Die 26. Auflage des Blues Festivals ist noch nicht beendet gewesen, da waren die ersten Hotelzimmer für 2018 bereits gebucht. „Es war wieder ein atemberaubendes Festival mit einer ganz tollen Atmosphäre“, zeigte sich Hauptorganisator Richard Hölscher vom Kulturring sehr zufrieden mit dem Verlauf.

Mittwoch, 07.06.2017, 06:06 Uhr

So viele Besucher wie noch nie versammelten sich auf dem Festgelände.
So viele Besucher wie noch nie versammelten sich auf dem Festgelände. Foto: Christiane Nitsche

Ein wenig Bauchschmerzen hat er im Vorfeld schon gehabt, wie Richard Hölscher am Dienstag gesteht. „Wegen der unterschiedlichen Musikstile. Das war schon gewagt.“ Die Rückmeldungen geben Hölscher aber Recht. Noch nachts diskutierte er mit Festival-Besuchern. „Die Gäste haben sich mit dem Programm auseinandergesetzt“, freute sich Richard Hölscher. Das fachkundige Publikum freute sich über den „aufregenden Mix“ an Musikrichtungen.

Und Hölscher freute es, dass immer mehr Schöppinger das Blues Festival als begeisterte Zuhörer genießen. Besonders den Sonntag nutzten die Einheimischen als Treffpunkt.

Bluesfestival – der Sonntag

1/46
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck
  • Sechs Bands standen auch am Sonntag auf der Bühne am Vechtebad. Foto: Martin Borck

Richard Hölscher sieht sich in der Programmgestaltung weg vom rein traditionellen Blues durch einen weiteren Punkt bestätigt: Immer mehr junge Musikfans finden den Weg auf das Festgelände am Hallenbad. Auch sie genossen die „chillige, tolle Atmosphäre“.

Zwar lag die genaue Abrechnung am Dienstagnachmittag noch nicht vor, aber in einem war sich Hölscher sicher: „So voll war es noch nie.“

Und die Fans waren mit voller Leidenschaft dabei. „Die haben getanzt und sind richtig ausgerastet“, freute sich Hölscher über die Begeisterungsfähigkeit. Ein weiteres Zeichen dafür, dass er bei der Musikauswahl richtig gelegen hat.

Überrascht zeigte sich Richard Hölscher darüber, dass bereits zu Beginn der beiden Festival-Tage jeweils um 14 Uhr die meisten Fans auf dem Gelände waren. Das sei eher untypisch für Festivals, so der Organisator.

Bluesfestival – der Samstag

1/70
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche
  • Klasse Musik und großartige Atmosphäre kennzeichneten das Bluesfestival. Foto: Christiane Nitsche

Nur einmal hatten die Gastgeber kein Glück – dafür konnten sie aber nichts. Am Samstag fing es plötzlich heftig an zu regnen. „Das war schon ein Wolkenbruch“, sagte Hölscher. Doch der hörte so schnell auf, wie er begonnen hatte. „Wir hatten Glück, dass das gerade in der Umbauphase zwischen zwei Bands war.“ Also Glück im Unglück. Die eifrigen Helfer wischten das Wasser schnell von der Bühne. Gerade einmal mit rund zehn Minuten Verspätung ging es weiter.

In seinem Fazit hob Richard Hölscher die große Schar an freiwilligen Helfern hervor. „Das Miteinander ist in Schöppingen einzigartig.“ Zahlreiche Vereine, Institutionen und Privatpersonen trugen auch in diesem Jahr wieder ihren Teil zum Erfolg der 26. Auflage des Blues Festivals bei.

Mehr zum Thema

Am Sonntag mussten kurz auch die eingreifen, die beim Festival sonst üblicherweise entspannt zuschauen: die Feuerwehrkameraden. Die Feuerwehr rückte zu einem kleinen Containerbrand auf dem Campingplatz aus. Doch das war nur eine Randnotiz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4908585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Ermittlungserfolg: 26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Nachrichten-Ticker