Sportliche Grenzerfahrungen für Kinder
Abwechslung beim Ferienprogramm

Schöppingen -

Die Teilnehmer der Ferienaktionen des Jugendheims Haltestelle haben in den vergangenen zwei Wochen an mehreren Tagen ein abwechslungsreiches Programm absolviert. Zunächst stand eine mehrtägige Freizeit in Malte an.

Donnerstag, 10.08.2017, 13:08 Uhr

Zahlreiche Ausflüge unternahmen die Teilnehmer beim Sommerferien-Programm des Jugendheims.
Zahlreiche Ausflüge unternahmen die Teilnehmer beim Sommerferien-Programm des Jugendheims. Foto: privat

„Besondere Wünsche wurden umgesetzt und von den Mitmachenden in vollen Zügen genossen“, freute sich Jugendheim-Leiter Rainer Scharmann über die gute Stimmung bei den Mädchen und Jungen. Interessant sei außerdem gewesen, dass immer wieder neue Personen an den verschiedenen Veranstaltungstagen teilgenommen hätten, so Rainer Scharmann.

Dabei waren die Aktiven durchaus flexibel. Der zunächst geplante Ausflug an einen Freizeitsee wurde aufgrund des schlechten Wetters abgesagt, dafür ging es zur Go-Kart-Bahn nach Reckenfeld und ins Bahia-Bad nach Bocholt.

Körperbeherrschung demonstrierten die Kinder und Jugendlichen bei der Fahrt in die Trampolinhalle Münster. Hier meisterten die Teilnehmer akrobatische Sprünge.

Sportlich aktiv wurden die Mädchen und Jungen auch bei einer 70 Kilometer langen Radtour. Dabei konnten sich die Teilnehmer zwischenzeitlich in einem Freibad im kühlen Nass richtig austoben.

Einen abwechslungsreichen Tag gab es auch beim Besuch des Heideparks in Soltau. Dort warteten zahlreiche Attraktionen und Fahrgeschäfte.

Einen Ein-Tages-Ausflug unternahmen die Schöppinger mit ihren erwachsenen Begleitern nach Köln. Dort nahmen sie unter anderem an einer Stadtführung mit einer Dombesichtigung teil und erkundeten auch das Abenteuermuseum Odysseum .

Die Mädchen und Jungen entdeckten aber auch die nähere Umgebung „mit Grilleinheiten und Picknicks inmitten der münsterländischen Natur“, so Scharmann. Auch das habe rund 60 Kinder und Jugendliche begeistert.

„Jeden Tag gab es neue Gesprächsthemen, neue Hürden, besondere Herausforderungen und Abenteuer“, erklärte der Jugendheim-Leiter. So mancher habe dabei persönliche Grenzerfahrungen im sportlichen Bereich erlebt.

Rainer Scharmann zog ein positives Fazit der Sommeraktivitäten. Die Teilnehmer hätten viele neue Erfahrungen gesammelt, zudem seien neue Freundschaften entstanden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5067288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker