Kunstausstellung im Café Eiszeit
Marianne Heindirk setzt auf Farben und Glitzer

Eggerode -

Wer das Wort Glanzbilder hört, denkt zunächst an die kleinen bunten Bildchen aus Papier mit dem vielen Glitzer, die man in früheren Tagen als Kinder untereinander getauscht oder der Schulfreundin ins Poesie-Album geklebt hat. Glanzbilder heißt aber auch die neue Ausstellung, die im Café Eiszeit zu sehen sind.

Montag, 12.03.2018, 18:03 Uhr

Café-Inhaberin Lea Schmalbrock (l.) freut sich über die Ausstellung von Marianne Heindirk.
Café-Inhaberin Lea Schmalbrock (l.) freut sich über die Ausstellung von Marianne Heindirk. Foto: Matthias Frye

Gemalt hat die Bilder aus Acrylfarben und verschiedenen Glitzereffekten Hobby-Malerin Marianne Heindirk.

„Bunte Farben haben in meinem Leben stets eine Rolle gespielt“, sagt die Ochtruperin, die ursprünglich eine PTA-Ausbildung gemacht hatte. Doch diese Arbeit erfüllte sie nicht. Schon früh mit der Malerei in Kontakt gekommen – der Ochtruper Künstler Hubertus Brouwer war in ihren Kinder- und Jugendjahren Untermieter im Haus ihrer Eltern – belegte sie das Fach Kunst im Abitur. Eine weitere Lehre als Druckvorlagenherstellerin schloss sich an. Heute ist Marianne Heindirk Verkäuferin von Kinderbekleidung mit leuchtenden Farben.

Auch ihr Eigenheim ist farbenfroh und mit viel Kreativität nach eigenen Vorstellungen gebaut und eingerichtet. Farben und Kreativität ziehen sich durchs Privat- und Berufsleben. Zur Malerei als Hobby hat sie allerdings erst jüngst gefunden: Eine Freizeitbeschäftigung während eines Kuraufenthaltes 2016 gab hierzu den Anstoß. Freunde ermunterten sie, ihr künstlerisches Talent zu forcieren. Nun hat sie ihre erste Ausstellung im Café Eiszeit in Eggerode.

Intensive Farben ziehen sich wie ein roter Faden durch alle rund 20 Exponate. Und fast auf allen Bildern ist das stets wiederkehrende Motiv des den Betrachter anschauenden Gesichtes. Dazu dezente Glitzereffekte mit Glitterstaub und Strasssteinen, die die Motive zum Leben zu erwecken scheinen und sie je nach Lichteinfall immer wieder anders wirken lassen. Bilder, die „zum Betrachten und Schmunzeln einladen“, wie die Künstlerin selbst sagt.

Es ist mittlerweile zur Tradition geworden, das Café gleichzeitig zum Kunstausstellungsraum zu machen; eine Idee mit Win-Win-Effekt, die Geschäftsinhaberin Lea Schmalbrock von ihrer Mutter übernommen hat. Zu sehen sind die Gemälde von Marianne Heindirk während der Öffnungszeiten des Cafés, das am Samstag (17. März) in die Saison startet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586020?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Handy, Navi, Kopfhörer - Polizei geht gegen tödliches „Kavaliersdelikt“ vor
Ablenkungen am Steuer: Handy, Navi, Kopfhörer - Polizei geht gegen tödliches „Kavaliersdelikt“ vor
Nachrichten-Ticker