27. Blues-Festival: Der Samstag
Frauenpower und echte Kerle

Schöppingen -

Jackie Venson hat großes Talent – und ein mindestens genauso breites, unwiderstehliches Lächeln. Die junge Texanerin bewegt sich auf der Bühne, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes getan, flirtet mit ihrer Band und dem Publikum. Doch nicht nur sie begeisterte am ersten Blues-Festival-Tag.

Dienstag, 22.05.2018, 13:05 Uhr

Jackie Venson war beim Festival das neue, weibliche Gesicht des Blues – mit rauchiger Stimme, Loop-Station und Samples katapultiert sie den Blues ins 21. Jahrhundert.
Jackie Venson war beim Festival das neue, weibliche Gesicht des Blues – mit rauchiger Stimme, Loop-Station und Samples katapultiert sie den Blues ins 21. Jahrhundert. Foto: Yannick Dietrich

Jackie Venson hat großes Talent – und ein mindestens genauso breites, unwiderstehliches Lächeln. Die junge Texanerin bewegt sich auf der Bühne, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes getan, flirtet mit ihrer Band und dem Publikum. Für diese authentische, sympathische Art feierten sie die Schöppinger Blues-Fans.

Die Singer-Songwriterin gehört zu einer neuen, hippen Generation des Blues. Ihre Musik ist eine aufregende Mischung aus Blues, R‘n‘B und Soul, stilsicher kombiniert mit elektronischen Sounds und umjubelten Soli an der Gitarre. Loopstation, Samples und ihre rauchige Stimme machten den Auftritt zu einem großartigen Erlebnis. Vielleicht hat Jackie Venson den Blues nicht neu erfunden. Ins 21. Jahrhundert katapultiert hat sie ihn auf jeden Fall.

27. Bluesfestival Schöppingen: der erste Tag

1/39
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich
  • Den ersten Tag des Bluesfestivals gestalteten die Hamish Anderson Band, die Patrik Jansson Band, die Jeremiah Johnson Band, die Jackie Venson Band, Ronnie Baker Brooks und die Lachy Doley Group. Foto: Yannick Dietrich

Bodenständiger war Hamish Anderson mit seiner Band in den ersten Festivaltag gestartet. Der gebürtige Australier ist ein hochkarätiger Vertreter des Blues Rock. In lässigen Posen bewegte er sich mit seiner Gitarre über die Open-Air-Bühne hinterm Vechtebad. Sein Gig war eine Mischung aus kraftvollen Songs, beeindruckenden Gitarrensoli und entspannten Balladen.

Die Patrik Jansson Band aus Schweden steht in ihrer klassischen Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Hammond-Orgel ihren Kollegen aus Übersee in nichts nach. Ihr Markenzeichen ist ein etwas härterer Blues mit leichter Funk-Note. In Kombination mit beeindruckenden Orgel-Soli kam das beim Publikum bestens an.

Jeremiah Jonson und seine Band legten noch eine Schippe drauf. Während der tätowierte Frontmann in cooler Sonnenbrille seine Runden drehte, von links nach rechts sprang und das Publikum anheizte, sorgte Saxofonist Frank Bauer für eine riesige Show. Er spielte sein Instrument hoch in die Luft, kniend neben seinen Bandkollegen und Rücken an Rücken mit Gitarrist Jeremiah Jonson. So geht echter Blues Rock!

Am späten Abend betrat eine Blues-Ikone die Bühne: Ronnie Baker Brooks. Er ist berühmt für seine gefühlvolle Stimme und ebenso einfühlsame Soul-Balladen. Der US-Amerikaner kann aber auch anders: Auch eine gerissene Saite hielt ihn nicht davon ab, seine Show mit einem fünfminütigen Solo fortzusetzen. Er spielte seine Gitarre à la Jimi Hendrix – mit den Zähnen, der Zunge und über dem Kopf. Musikalisch ist Baker Brooks aber eher kein Exot. Er präsentierte vor allem Klassiker des Chicago Blues.

Krönender Abschluss war ein begnadeter Organist. Lachy Doley aus Australien gilt als lebende Legende an der Hammond-Orgel und am Whammy Clavinet. Kurz vor Mitternacht bewies er eindrucksvoll, warum. Gemeinsam mit seiner Band – das sind Drummer Jackie Barnes und Bassist Chris Pearson – zeigte der Orgelvirtuose, was in ihm steckt: pure Leidenschaft und jede Menge Energie. Wenn Lachy Doley auf der Bühne steht, dann fliegen nicht nur seine Finger in atemberaubender Geschwindigkeit über die Tasten, sondern auch seine schulterlangen Haare. So viel Energie begeisterte die Fans. Kaum hatte Doley hinter seinen Keyboards Platz genommen und die ersten Akkorde gegriffen, feierten sie ihn für eine perfekte Mischung aus kräftigem Blues und Soul. Highlight und gelungenes Finale des ersten Festivaltages zugleich.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5758767?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Ermittlungserfolg: 26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Nachrichten-Ticker