Wallfahrtskapelle Eggerode
Nische mit rotem Samtbezug ausgestattet

Eggerode -

In der Paramenten-Gruppe von St. Brictius sind sieben fleißige Frauen tätig. Sie hatten sich Gedanken gemacht, wie man das Erscheinungsbild der Madonna, „Unsere Liebe Frau vom Himmelreich“, in der Eggeroder Wallfahrtskapelle positiv verändern kann. Dabei sind sie auf den Gedanken gekommen, den Hintergrund der Madonna in der Nische des Altars mit einem roten Samtbezug auszustatten.

Freitag, 22.06.2018, 06:00 Uhr

Die Frauen der Paramenten-Gruppe haben den roten Samtbezug mit Votivgaben von Pilgern aus den vergangenen Jahrhunderten verziert.
Die Frauen der Paramenten-Gruppe haben den roten Samtbezug mit Votivgaben von Pilgern aus den vergangenen Jahrhunderten verziert. Foto: Alfons Körbel

Der Altar ist seinerzeit von dem Kloster Klein Burlo nach seiner Niederlegung zu Beginn des 19. Jahrhunderts übernommen worden.

Von den vielen Votivgaben, die von den Pilgern im Laufe der Jahrhunderte gespendet worden waren, ist jetzt ein Teil zu beiden Seiten der Madonna , an dem roten Hintergrund befestigt, zu sehen.

Mit den kostbaren Geschenken wollten die Menschen der Gottesmutter für Hilfe und Trost ihren Dank bezeugen.

Bis zur Marienfestwoche in der ersten Woche im September möchten die Frauen der Paramenten-Gruppe die Kissen, auf denen einige Votivgaben bei der Marienprozession mit der Madonna durch das Dorf getragen werden, ebenfalls mit neuem, rotem Samt beziehen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5839717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker