Ausgefallene Kopiertechnik
Birgit Limberg stellt im St.-Antonius-Haus aus

Schöppingen -

Seit Sonntag stellt Birgit Limberg ihre Arbeiten in der Wohnraumgalerie im St.-Antonius-Haus aus. Die Galerie besteht nunmehr seit 21 Jahren und es stellen neben den Bewohnern des Hauses auch Künstler aus der Region im Wechsel aus. In der Regel gibt es jährlich zwei Ausstellungen.

Montag, 30.07.2018, 18:00 Uhr

Einige Bilder in der Ölpausentechnik stellt Birgit Limberg seit Sonntag in der Wohnraumgalerie im St.-Antonius-Haus aus. Dabei kombiniert sie die Bilder mit Playmobil-Figuren
Einige Bilder in der Ölpausentechnik stellt Birgit Limberg seit Sonntag in der Wohnraumgalerie im St.-Antonius-Haus aus. Dabei kombiniert sie die Bilder mit Playmobil-Figuren Foto: Alfons Körbel

Die Exponate von Birgit Limberg basieren auf einer ausgefallenen Kopiertechnik, die von Paul Klee 1919 als Ölpausentechnik entwickelt wurde. Diese Technik ermöglicht es, eine Zeichnung oder Teile davon auf einen anderen Bildträger zu übertragen.

Die gezeichneten Linien erhalten durch unterschiedliche Faktoren, wie zum Beispiel verschiedene Papierarten, einen malerischen Charakter, der mit der Wahl der Aquarellfarben bei dem Betrachter verschiedenste Empfindungen hervorruft.

Walter vom Hove regte in seinem Aquarellkurs in Nieborg an, die Bilder nach dieser Technik mit Playmobil-Figuren zu kombinieren. Auf diese Weise sind kleinformatige Bilder unter anderem zu Werken von Picasso, Franz Marc, Edward Munch, Oskar Schlemmer, David Hockney und Edward Hopper entstanden.

Birgit Limberg unterrichtete bis zu ihrer Pensionierung 2011 an der Hauptschule in Heiden in den Fächern Englisch, Textilgestaltung und Mathematik. Als Autodidaktin widmete sie sich der Malerei und erweiterte ihre Kenntnisse durch Kurse an den Volkshochschulen Marl und Borken. Ebenso nahm sie an den Sommer- und Winterakademien in Nienborg bei Walter vom Hove teil.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5942383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
65 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: 65 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker