11. Kneipennacht am Samstag in Schöppingen
Musikalischer Cocktail von Rock bis Soul

Schöppingen -

Die Zutaten sind organisiert. Jetzt müssen sie nur noch so gemischt werden, dass der musikalische Cocktail den Gästen schmeckt. Bei der Kombination aus Bewährtem und Neuem dürfte das allerdings bei der Neuauflage der Schöppinger Kneipennacht am Samstag (27. Oktober) kein Problem werden.

Montag, 22.10.2018, 08:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.10.2018, 08:30 Uhr
Bereits im vergangenen Jahr traten die Musiker der Gruppe „Buddy & Soul“ in Schöppingen auch. Auch in diesem Jahr sind sie bei der Kneipennacht dabei.
Bereits im vergangenen Jahr traten die Musiker der Gruppe „Buddy & Soul“ in Schöppingen auch. Auch in diesem Jahr sind sie bei der Kneipennacht dabei. Foto: Susanne Menzel

Was sind die Grundlagen für einen guten musikalischen Cocktail? Man nehme: als Zutaten eine ausgewogene Mischung aus Rock und Pop, Funk und Jazz, Blues und Soul, serviert von hochmotivierten Bands in stimmiger Umgebung. Zur elften Kneipennacht am 27. Oktober (Samstag) haben sich die Organisatoren des Kulturrings an das Rezept gehalten und servieren ab 20 Uhr in sieben Kneipen einen Musikmix. Als Veranstalter mit im Boot sind die Initiative Schöppingen und die Gemeinde.

Manchmal entsteht aus einem Abschied etwas Neues. So wie bei Stefan Schneider. Der 29-jährige Schlagzeuger aus Münster hat mal eben eine Band gegründet und Funky Tones genannt. Extra für die Kneipennacht. „Ich hielt den Termin für eine gute Gelegenheit“, sagt er. Wofür? „Ich verlasse nach den Herbstferien die Musikwerkstatt Westmünsterland als Schlagzeuglehrer und gebe damit quasi mein Abschiedskonzert.“

Und er wollte schon längst einmal ein Konzert mit der Sängerin Jule Bunje (Münster) bestreiten. Die Musikerkollegen am Bass (Knud Krautwig), Saxofon (Mark Lucassen) und Keyboard (Ruben Stolp) stammen aus Deutschland und den Niederlanden. „Mit ihnen habe ich bereits in unterschiedlichen Ensembles zusammen gespielt“, so der studierte Jazzmusiker Schneider. Für die Kneipennacht im Hotel Tietmeyer versprechen die Funky Tones eine musikalische Zeitreise durch die Geschichte des Funk, Soul, Groove und Jazz.

Mit einem Gemisch aus Groove, Stimmgewalt und druckvollem Bläsersound werben die beinahe gleichnamigen Funkeys, die im Alte-Post-Hotel aufspielen. Sie interpretieren Titel aus der Welt des Soul, Rock und Funk.

Mr. E. Coustic sieht sich nicht nur als irgendeine Coverband. „Wir können Pop und Rock und das laut“, heißt es, „aber wir können auch leise und wohnzimmergeeignet.“ Keine Verstärker, rein akustisch und getrommelt wird auf einem Cajón statt auf Schlagzeug in der Gaststätte Lohaus.

Gefühlvolle Balladen und rebellische Songs sind im Alten Rathaus zu hören, wenn Lena und Jörg Irish Folk spielen. Der Bandname Snámh-dá-éan bezeichnet eine legendäre Furt bei Curley Islands und bedeutet übersetzt in etwa „schwimmen zwei Vögel“.

Zwei weitere Duos werden im Clubhouse und im Peanuts die Bude rocken. Buddy & Soul spielen sich durch alle Musikrichtungen: Immer live, immer authentisch, immer anspruchsvoll, aber niemals ohne Witz, so ihr Credo. Akustische Rock- und Popinterpretationen werden im Peanuts an der Amtsstraße von Paul McCarthy aus Liverpool und Daniel Koch aus Münster mit starker Stimme und viel Leidenschaft in den Gitarrensaiten zum Besten gegeben.

Als Topping obenauf: Comedy mit Kevin Ray und Partymusik im Club 23 – „Kraftwerk“ Künstlerdorf.

► Der Eintritt kostet einmalig acht Euro. Die Eintrittsbändchen sind in allen teilnehmenden Kneipen erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6135117?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Fast 200 Kinder von Streiks betroffen
In mehreren Awo-Kitas wurde am Montag gestreikt.
Nachrichten-Ticker