Neues Firmengebäude für 150 Mitarbeiter
Shopware feiert Richtfest für 22-Meter-Bau

Schöppingen -

Nur gut vier Monate nach der Grundsteinlegung wurde am Freitag bei der Shopware AG Richtfest für das neue Firmengebäude gefeiert. Einen Tag vorher wurde der Neubau sogar ausgezeichnet.

Dienstag, 23.10.2018, 17:48 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.10.2018, 17:48 Uhr
Der Rohbau fürs neue Gebäude steht: Das feierte Shopware jetzt mit einem klassischen Richtfest.
Der Rohbau fürs neue Gebäude steht: Das feierte Shopware jetzt mit einem klassischen Richtfest. Foto: Shopware AG

Nur gut vier Monate nach der Grundsteinlegung wurde am Freitag bei der Shopware AG Richtfest für das neue Firmengebäude gefeiert.

Einen Tag vorher wurde der Neubau sogar ausgezeichnet: Während einer Feierstunde im Rohbau verlieh die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) dem Heidener Bauunternehmer Brüninghoff den Gold-Status für nachhaltiges Bauen. Bauunternehmer Brüninghoff ist Mitglied in der DGNB.

Für die Zertifizierung werden verschiedene Aspekte bewertet, darunter Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort. Dass das Gebäude in Holzhybridbauweise hergestellt wurde, war dabei ein wesentlicher Grund für die Auszeichnung.

„Wir freuen uns, dass unsere Planungen, das Gebäude harmonisch in die Umgebung einzufügen und auf allen Ebenen möglichst nachhaltig zu gestalten, auf so eine positive Resonanz stoßen“, sagte Shopware-Vorstand Sebastian Hamann über die Zertifizierung.

Das neue Gebäude ist 22 Meter hoch und bietet Platz für rund 150 Mitarbeiter sowie eine Kantine. Der quadratische Bau mit einer Seitenlänge von jeweils 17,50 Metern erhält eine Glasfassade, die in Teilbereichen durch eine vorgesetzte Holzlamellenfassade aus Accoya-Holz aufgelockert wird. Letzteres zeichnet sich durch geringe Wartungshäufigkeit, Langlebigkeit und gute Werte im Brandschutz aus.

Der Bezug des Neubaus ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6141032?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker