Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Wertgutachten muss erstellt werden

Schöppingen -

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) mit Sitz in Bonn ist Eigentümerin des ZUE-Geländes. Mit ihr muss die Gemeinde einen Kaufvertrag abschließen.

Dienstag, 29.01.2019, 17:02 Uhr aktualisiert: 30.01.2019, 18:18 Uhr

Dazu muss die Bima zunächst ein Wertgutachten erstellen, das es bis jetzt noch nicht gibt. Darin eingerechnet ist unter anderem der Wert des Grundstücks, die geplante Nutzung als Baugebiet, die Anzahl der vorgesehenen Häuser sowie die Abrisskosten der nicht mehr benötigten Gebäude.

Die Bima gewährt laut Franzbach einen Preisnachlass von bis zu 350 000 Euro für eine Wohnbebauung auf dem zu verkaufenden Areal. Zudem reduziert sich der zu zahlende Preis um 25 000 Euro je ausgewiesener Sozialwohnung.

Grundbedingung für den Verkauf ist aus Sicht der Bima die schriftliche Erklärung der Bezirksregierung, dass das Land Nordrhein-Westfalen das Grundstück nicht mehr für seine Zwecke benötigt. Einen Entwurf dieser Erklärung wurde am Montag den Ratsmitgliedern gezeigt. „Ich gehe davon aus, dass die Bezirksregierung das Schreiben in den nächsten Tagen auf den Weg bringen wird“, sagte Bürgermeister Franz-Josef Franzbach. Wie lange das Verfahren dauere könne er nicht sagen, so Franzbach. Doch einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen halte er „für sehr sportlich“.

„Verwaltung und Bima wissen das schon seit Monaten“, sagte Agnes Denkler (UWG). Jetzt werde auf einmal ein zeitlicher Druck aufgebaut. „Wir wollen noch mit den Bürgern sprechen“, sagte Denkler.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6356411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Auto in Dachstuhl katapultiert
Verkehrsunfall in Nottuln: Auto in Dachstuhl katapultiert
Nachrichten-Ticker