Lieber kleiner als größer
Vier Ehrenamtliche kümmern sich um das Möbellager

Schöppingen -

Vorurteile gibt es viele. Auf Seiten der Deutschen, aber auch auf Seiten der Flüchtlinge. Wichtige Hilfe leisten Rebecca Thiemann, Dorothe Hölscher, Wilfried Bachnick und Philipp Schulze König mit dem Möbellager an der Amtsstraße gegenüber der Strumpffabrik Krechting.

Donnerstag, 14.03.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 15.03.2019, 16:12 Uhr
Das Team des Möbellagers bilden (v.l.) Wilfried Bachnick, Rebecca Thiemann, Dorothe Hölscher und Philipp Schulze König.
Das Team des Möbellagers bilden (v.l.) Wilfried Bachnick, Rebecca Thiemann, Dorothe Hölscher und Philipp Schulze König. Foto: Matthias Höing

Vorurteile gibt es viele. Auf Seiten der Deutschen, aber auch auf Seiten der Flüchtlinge. „Den Syrern ist zu Hause eingetrichtert worden, wie schlecht der Westen ist“, erzählt Rebecca Thiemann . Die Flüchtlinge seien dann ganz überrascht gewesen über die Freundlichkeit der Schöppinger – und dankbar für die Hilfe. Wichtige Hilfe leisten Rebecca Thiemann, Dorothe Hölscher , Wilfried Bachnick und Philipp Schulze König mit dem Möbellager an der Amtsstraße gegenüber der Strumpffabrik Krechting.

Der Kontakt mit den Flüchtlingen durch das Möbellager sei „eine sehr gute Form der Integration“, so Wilfried Bachnick, mit 64 Jahren der Älteste des Quartetts. Wobei er einräumt, dass die Flüchtlingssituation anders sei, als die Leute sich das vorstellten. Dem Quartett ist dabei wichtig, dass nicht nur Flüchtlinge zum Möbellager kommen können, sondern auch alle Schöppinger, die für eine Spende Dinge für den Haushalt benötigen. „Das kann auch die bedürftige ältere Dame sein, die einen Schreibtisch braucht“, sagt Dorothe Hölscher.

Ganz umsonst gibt das Möbellager-Team die Sachen nicht ab. Die ehrenamtlichen Helfer haben Angst, dass Händler über den Internet-Verkauf noch Profit daraus schlagen wollen.

Auf den von der Firma Höping zur Verfügung gestellten Holzpaletten stehen Tische, Vitrinen, einige Couchs und Stühle. Die alte Halle ist kein luxuriöser Präsentationsraum, sondern eine zweckmäßige Lagerhalle. Die Team-Mitglieder sind zufrieden, vor allem, weil das Dach nach einem Schaden wieder dicht ist.

Sie selbst haben auch schon ihre Erfahrungen gesammelt. Vor allem darin, welche Gegenstände benötigt werden und welche nicht. Im Januar 2018 haben sie angefangen. „Die Wohnungen der Flüchtlinge sind für große Couchlandschaften zu klein“, hat Dorothe Hölscher inzwischen festgestellt. Auch hohe Vitrinen und große Schränke finden keine Abnehmer. „Da sind wir anfangs vielleicht erst einmal zu blauäugig herangegangen“, sagt die 44-Jährige.

Jetzt hoffen die Vier, mehr kleinere Möbel, Elektrogeräte, Teller, Tassen, Eierkocher und Satelliten-Anlagen zu erhalten. Gerade Haushaltswaren sind Dinge, die gerne von den Flüchtlingen mitgenommen werden.

Die größeren Möbel werden vom Team auch ausgeliefert. Wobei Wilfried Bachnick betont: „Wir sind kein Umzugsunternehmen.“ Er findet es wichtig, dass die Flüchtlinge selbst mit anpacken.

Wenn die Ehrenamtler helfen, die Möbel in die Wohnungen zu tragen, werden sie oft zu einem Tee eingeladen. „Die Leute sind dankbar“, hat Rebecca Thiemann (45) festgestellt.

Mittlerweile funktionieren die Abläufe bestens. Die Team-Mitglieder werden oft auch im privaten Bereich angesprochen. Da bekommen sie über das Smartphone schon mal Fotos geschickt mit der Frage, ob das Möbellager-Team die Gegenstände gebrauchen könne.

Die vier Helfer kannten sich vorher überhaupt nicht. Sie lernten sich erst Ende 2017 während einer Infoveranstaltung der Gemeinde kennen. Damals konnte sich jeder Helfer für eine Gruppe melden. Die vier suchten sich das Möbellager aus. „Wir hatten keine persönlichen Schnittmengen“, so Rebecca Thiemann. Doch die Chemie zwischen ihnen stimmte von Anfang an. „Wir verstehen uns gut“, sagt Dorothe Hölscher. Das zeigt sich schon daran, dass alle vier Helfer dabeigeblieben sind.

„Es macht auch Spaß zu sehen, wie sich jemand freut“, sagt Dorothe Hölscher. Es sei schön zu sehen, „dass man auf kurzem Weg helfen kann“, fügt Rebecca Thiemann hinzu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6468776?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker