Vorstand wiedergewählt
180 Bewohner im St.-Antonius-Haus

Schöppingen -

Die Mitglieder des Vereins zur Förderung des St.-Antonius-Hauses haben während der jüngsten Jahreshauptversammlung Vorstand und Kassenprüferin wiedergewählt.

Freitag, 15.03.2019, 16:08 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 16:22 Uhr
Einige Zahlen stellte Markus Schneider (l.), Geschäftsführer des St.-Antonius-Hauses, dem Vorstand und den Mitgliedern des Fördervereins vor.
Einige Zahlen stellte Markus Schneider (l.), Geschäftsführer des St.-Antonius-Hauses, dem Vorstand und den Mitgliedern des Fördervereins vor. Foto: Alfons Körbel

Markus Schneider , Geschäftsführer des St.-Antonius-Hauses, stellte in seinem Bericht einige Zahlen vor. Das Haus stellt zurzeit 180 Bewohnern Plätze zur Verfügung. Die Tagestruktur Arbeit und Betätigung (TAB) bietet bis zu 70 Bewohnern einen Arbeitsplatz. Circa 140 Mahlzeiten liefert das Haus zurzeit täglich an Schöppinger Bürger sowie Kindergärten und Schulen aus.

Das St.-Antonius-Haus beschäftigte im vergangenen Jahr 180 Personen, davon waren 103,10 Vollzeitstellen. Derzeit bestehen im St.-Antonius-Haus zwölf Ausbildungsverhältnisse: fünf in der Heilerziehungspflege, fünf in der Altenpflege und zwei in der Hauswirtschaft.

Schneider merkte an, dass frei gewordene Stellen nur schwer wieder besetzt werden könnten, weil der Markt an Fachkräften leer sei.

Das Haus verfügt über zwei Rollstuhl-Fahrräder, die so gebaut sind, dass sie sich vorne mit Rollstühlen verbinden lassen. So können Behinderte auf kleinen Touren durch die Gemeinde gefahren werden. Eine der Fietsen erleichtert dem Fahrer dank einem Akku das Fahren.

Der Wirtschaftsplan für dieses Jahr sieht Ausgaben in Höhe von 11 050 Euro vor. Es verbleiben dem Verein insgesamt noch rund 12 000 Euro. Die Vorsitzende Mathilde Schulze Dorfkönig freute sich, dass der Verein im vergangenen Jahr 3745 Euro erhalten hat.

Das Sommerfest findet am 16. Juni statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker