Walburga Uppenkamp stellt im Café Eiszeit aus
Bilder sind mal abstrakt, mal figürlich

Eggerode -

Neue Saison – neue Kunstwerke. Das gilt seit einigen Jahren für das Café Eiszeit in Eggerode.

Samstag, 16.03.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 16:22 Uhr
Stets wechselnde Werke stellt Walburga Uppenkamp (r.) im Eiscafé von Lea Schmalbrock (l.) aus.
Stets wechselnde Werke stellt Walburga Uppenkamp (r.) im Eiscafé von Lea Schmalbrock (l.) aus. Foto: Matthias Frye

Neue Saison – neue Kunstwerke. Seit einigen Jahren fährt Lea Schmalbrock mit ihrem Café Eiszeit in Eggerode dieses Konzept. Pünktlich zur neuen Eis-Saison schauen den Besucher des Cafés von den Wänden wieder bunte Kunstwerke, passend auf das Ambiente abgestimmt, an. Dieses Mal sind es Gemälde der Ahauser Hobbykünstlerin Walburga Uppenkamp .

Seit 18 Jahren schon geht Uppenkamp, die Malerei eher als Handwerk versteht, ihrer Leidenschaft nach. Ob Ölgemälde auf Holz, Acrylfarben auf Leinwand, figürlich oder eher abstrakt, nach Vorlage oder eigenkreiert, die Ausstellung mit den stets wechselnden Exponaten zeigt das breite Malerei-Spektrum Walburga Uppenkamps.

Kennengelernt haben sich bereits die Mutter der jetzigen Inhaberin, Maria Fraune -Schmalbrock, und die Künstlerin vor mehreren Jahren. Als gelernte Sozialpädagogin arbeitet Walburga Uppenkamp in einem Pflegeheim und ist hier unter anderem für die Veranstaltungsplanung verantwortlich. So begleitet sie auch die Senioren auf ihrer jährlichen Wallfahrt nach Eggerode.

Bei Eisbecher und Kaffee sind Lea Schmalbrock und Walburga Uppenkamp dann miteinander ins Gespräch gekommen. Die jetzige Ausstellung ist das konkrete Ergebnis. Sie ist ab Samstag (16. März) täglich von 12 bis 21 Uhr zu besichtigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473056?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker