Anmelden zum Stadtradeln
Schöppinger radeln für den Klimaschutz

Schöppingen -

Der Frühling ist da und mit den milden Temperaturen beginnt die Radfahrsaison. Ein guter Grund, das Auto öfter mal stehen zu lassen und stattdessen in die Pedale zu treten: Klimaschutz ganz nah, denn jede Strecke, die nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, senkt die Stickoxid-Belastung in der Luft.

Dienstag, 16.04.2019, 15:00 Uhr
Zum Stadtradeln lädt die Gemeindeverwaltung Schöppingen ein.
Zum Stadtradeln lädt die Gemeindeverwaltung Schöppingen ein. Foto: Klima-Bündnis

Das ist auch das Anliegen der internationalen Radkampagne Stadtradeln, die im Mai neu startet. Die Gemeinde Schöppingen nimmt vom 1. bis zum 21. Mai zum zweiten Mal daran teil und hofft auf kräftige Unterstützung aus der Bevölkerung. Mitmachen kann jeder, der in Schöppingen lebt, arbeitet, die Schule besucht oder einem Verein angehört. Ob in separaten Teams oder als Einzelperson im offenen Team Schöppingen – jeder Kilometer zählt. Auch Pedelecs bis 250 Watt gelten als Fahrrad und dürfen benutzt werden.

Im vergangenen Jahr haben die Schöppinger Teilnehmer mit 8667 geradelten Kilometern eine CO-Emissionsmenge von 1231 Kilogramm vermieden. Der Kreis Borken verteidigte mit etwa 1,2 Millionen Kilometern seinen ersten Platz in der Größenklasse der Städte und Regionen mit einer Einwohnerzahl zwischen 100 000 und 500 000 Einwohnern.

Die Anmeldung kann schon jetzt über die Internetseite der Kampagne erfolgen. Die geradelten Kilometer können entweder online eingetragen werden oder wöchentlich bei Sabine Sitte, Koordinatorin in der Verwaltung, gemeldet werden. Wo die Kilometer gefahren werden, spielt keine Rolle.

Für alle, die sich für den Wettbewerb anmelden, gibt es auch die Chance auf einen Gewinn: Das Team und der Einzelfahrer oder die Einzelfahrerin mit den meisten Kilometern können sich jeweils über Freikarten für eine Veranstaltung in diesem Jahr nach eigener Wahl in der Kulturhalle freuen.

Weitere Informationen erteilt Sabine Sitte, ✆ 02555 8839.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6546349?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker