A-Cappella-Ensemble
Stimmen-Kraftwerk in der Kulturhalle „Kraftwerk“

Schöppingen -

Nach Rock und Pop gastiert am 2. Juni ein Vokalquartett aus den USA in der Kulturhalle Kraftwerk: Mit dem A-Cappella-Ensemble „Women oft the World“ kommen vier starke Stimmen auf die Bühne.

Donnerstag, 18.04.2019, 06:00 Uhr
Die Stile ihrer Herkunftsländer bringen (v.l.) Débo Ray, Ayumi Ueda, Annette Philip und Giorgia Renosto in die Musik des A-Cappella-Quartetts ein.
Die Stile ihrer Herkunftsländer bringen (v.l.) Débo Ray, Ayumi Ueda, Annette Philip und Giorgia Renosto in die Musik des A-Cappella-Quartetts ein. Foto: Veranstalter

Nach Rock und Pop und vor dem Blues-Festival am Pfingstwochenende gastiert am 2. Juni (Sonntag) um 20 Uhr ein Vokalquartett aus den USA in der Kulturhalle Kraftwerk: Mit dem A-Cappella-Ensemble „Women oft the World“ holen der Kulturring und die Gemeinde vier starke Stimmen auf die Bühne.

Die jungen Sängerinnen präsentieren Musikstile aus unterschiedlichen Kulturen. Ihre Tour führt „Women oft he World“ von New York und Boston über Shanghai bis nach Schöppingen. Begleitet werden sie von ihrem kanadischen Schlagzeuger Patrick Simard.

„Women of the World“ hat sich 2008 aus vier Musikerinnen, die aus verschiedenen Ländern stammen, gegründet. Trotz ihrer Herkunft aus unterschiedlichen Kulturen habe sich aus dem gemeinsamen Musizieren eine Freundschaft entwickelt, beschreiben die Frauen ihre Leidenschaft für den Gesang. „In diesem Sinne feiern wir die Schönheit der Vielfalt. Wir singen nicht nur für Toleranz, sondern auch für Weisheit, Respekt und Freude“, lautet die Botschaft.

Ayumi Ueda, (Japan) Annette Philip (Indien), Débo Ray (USA/Haiti), und Giorgia Renosto (Italien) gewannen 2017 in der Carnegie Hall (New York) den A-Cappella-Wettbewerb und 2018 den Ward Swingle Award bei Vokal Total (Graz, Österreich).

Das Repertoire umfasst Originalkompositionen aus der ganzen Welt in 32 Sprachen. Das Quartett bietet eine Mischung von Genres, Rhythmen und globalen Klängen.

Ihr Anliegen ist es, die kulturellen und ideologischen Unterschiede aller Frauen dieser Welt zu feiern und durch Musik zu vereinen.

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 25 Euro und an der Abendkasse 29 Euro. Vorverkaufsstellen sind eingerichtet bei der Gemeinde Schöppingen, den Schöppinger Filialen der Volksbank und Sparkasse sowie über die Internetseite des Kulturrings.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550450?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Notfallmedizin am Franziskus neu organisiert
An diesem Tresen der neu eingerichteten „Portalpraxis“ im St.-Franziskus-Hospital melden sich alle Patienten mit ihren Beschwerden. Sie werden dann je nach Schweregrad ihrer Erkrankung von niedergelassenen Ärzten vor Ort oder von den Krankenhausärzten behandelt. Klaus Abel, Geschäftsführer am St.-Franziskus-Hospital (v.l.), Chefarzt Stephan Braune und der niedergelassene Arzt Hendrik Oen von der Kassenärztlichen Vereinigung freuen sich auf den Start am 5. Juni.
Nachrichten-Ticker