Gemeinde lobt Klimaschutzpreis aus
Umwelt schützen und 1000 Euro gewinnen

Schöppingen -

Bereits zum fünften Mal lobt die Gemeinde Schöppingen in diesem Jahr zusammen mit Innogy den Klimaschutzpreis aus. Für die besten Projekte, Ideen und Aktivitäten stehen Fördergelder in Höhe von 1000 Euro zur Verfügung.

Montag, 06.05.2019, 10:00 Uhr
Im vergangenen Jahr erhielten die Ferienspiele Schöppingen sowie die Quellensänger den Klimaschutzpreis.
Im vergangenen Jahr erhielten die Ferienspiele Schöppingen sowie die Quellensänger den Klimaschutzpreis. Foto: Rupert Joemann

Bewerben können sich laut Pressemitteilung der Gemeinde alle Personen, Gruppen, Vereine oder Verbände, die sich im vergangenen Jahr besonders für die Ziele des Umwelt- und Klimaschutzes eingesetzt haben. Der Klimaschutzpreis kann an Privatpersonen, juristische Personen, Personengruppen, Vereine und Verbände, Schulklassen, Kindergärten, Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen verliehen werden, die innerhalb der Gemeinde Schöppingen tätig sind. Gehen mehrere preiswürdige Vorschläge ein, kann das Preisgeld entsprechend geteilt werden.

Wichtig ist jeweils der lokale Bezug zu Schöppingen. Das Spektrum der preiswürdigen Wettbewerbsbeiträge ist vielfältig. Gesucht werden Maßnahmen, mit denen Energie eingespart oder regenerativ erzeugt wird, Umweltbeeinträchtigungen vermindert werden, Naturschutz gestärkt oder ein Beitrag zur Umweltbildung geleistet wird.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Maßnahme sich auf dem privaten Grundstück oder einer öffentlichen Fläche befindet. Jede Maßnahme kann gewürdigt werden. Es geht immer darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam für den Umwelt- und Klimaschutz aktiv zu werden. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder auch bereits abgeschlossen sein.

Im vergangenen Jahr ging der Preis an die Ferienspiele Schöppingen (600 Euro) sowie an die Quellensänger (400 Euro). Bei den Ferienspielen war das Preisgeld für den Bau von Insektenhotels vorgesehen, die Quellensänger erhielten den Preis für das Renovieren und die Pflege der Bergkapelle mit dem umliegenden Gelände.

Vorschläge für die Verleihung des Klimaschutzpreises können bei der Gemeinde Schöppingen, Amtsstraße 17, bis zum 15. Juni schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden. Die Vorschläge sollen möglichst aufschlussreich darstellen, welche umwelt- und klimaschutzrelevanten Ziele mit dem Engagement der Bewerber erreicht worden sind bzw. erreicht werden sollen.

► Weitere Informationen gibt es bei der Gemeindeverwaltung entweder per E-Mail an ­maria.fuchs@schoeppingen.de oder unter ✆ 02555 8834.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6589449?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker