Rosenmarkt
Neuer Anlauf mit Veränderungen

Horstmar -

Der Organisator des Rosenmarktes in Horstmar, Armin Schulz, will die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr wieder durchzuführen. „Allerdings mit kleinen Änderungen“, kündigt der Veranstalter an.

Montag, 13.05.2019, 11:00 Uhr

Freiluftveranstaltungen hängen entscheidend vom Wetter ab. Niemand weiß das besser, als Armin Schulz . Der Organisator des Rosenmarktes in Horstmar hatte die beliebte Blumenveranstaltung im vergangenen Sommer abgesagt. „Die Aussteller haben mir nur Körbe gegeben“, begründet der Veranstalter, warum er in 2018 die Reißleine gezogen hat.

Schuld sei das schlechte Wetter beim Rosenmarkt in 2017 gewesen. Zwei Tage Dauerregen und empfindliche Kälte hätten allen Beteiligten die Stimmung verhagelt. Das wiederum habe dazu geführt, dass es wenig Resonanz auf die Anfragen für den Gartenmarkt in 2018 gegeben habe. „Ohne eine gewisse Anzahl von Ausstellern leiden aber das Angebot und die Attraktivität“, gibt Schulz zu bedenken. Im Nachhinein hätten sich noch einige Beschicker bei ihm gemeldet, doch da sei es bereits zu spät gewesen. Schließlich könne man so ein Event nicht in den blauen Dunst hinein planen.

„Die Entscheidung ist mir damals sehr schwer gefallen, schließlich liegt mir der Rosenmarkt sehr am Herzen“, bedauert der Gastgeber. Und weil das so ist, habe er sich entschlossen, die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr wieder durchzuführen. „Allerdings mit kleinen Änderungen“, kündigt der Veranstalter an. So findet der Gartenmarkt erst am 31. August und 1. September statt. Im Frühling und Frühsommer sei zu viel los, weist Schulz auf die zahlreichen Konkurrenzveranstaltungen hin.

Im Spätsommerer zeige sich das Wetter oft noch von seiner guten Seite und die meisten Menschen der Region seien aus dem Urlaub zurück. Da es zu dieser Zeit mit der Blütenpracht der Rose, die Namensgeberin für die Vorläufer-Veranstaltungen ist, vorbei sei, habe er sich für die Bezeichnung „Blumen, Garten & Ambiente-Markt“ entschieden.

„Das bewährte Grundkonzept bleibt aber bestehen“, betont Schulz. So werde es am Münsterhof und am Merveldter Hof wieder eine bunte Mischung von Blumen, Pflanzen, Gartenbedarf, Deko für Heim & Garten und Mode geben. Auch an der Reitvorführung auf der Wallwiese hält der Organisator fest. Zudem soll erneut ein Sonderverkauf vom Coppenrath-Verlag zum Programm gehören.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6606757?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Münsterland wird zur Schweinehochburg
Im Münsterland werden immer mehr Schweine gezüchtet. 
Nachrichten-Ticker