Sugaray Rayford
Hungrige Jungs spielen mit den Gürtellöchern

Schöppingen -

Mit dem Sieg beim Blues-Award in Memphis in der Kategorie „Soul Blues“ im Gepäck reist Sugaray Rayford nach Schöppingen an.

Freitag, 24.05.2019, 08:00 Uhr
Die Leidenschaft zum Gospel ist bei Sugaray Rayford noch immer zu hören.
Die Leidenschaft zum Gospel ist bei Sugaray Rayford noch immer zu hören. Foto: Veranstalter

Electric Blues mit tanzbarem Soul werden Sugaray Rayford aus San Diego (USA) und seine siebenköpfige Band den Fans präsentieren.

Caron „Sugaray“ Rayford fing im Alter von sieben Jahren an zu musizieren. Er sang und spielte Schlagzeug in der Kirche. Wie zahlreiche Blues-Musiker hatte Rayford zunächst Kontakt zur Gospelmusik. Diese Leidenschaft ist noch heute in seinen Stücken zu hören.

Der 50-Jährige wuchs in wirtschaftlich armen Verhältnissen in Texas auf. Seine an Krebs erkrankte Mutter hatte Schwierigkeiten, ihre drei Söhne großzuziehen. Die Jungs zählten die ungenutzten Gürtellöcher um festzustellen, wer von ihnen am dünnsten war.

Nach dem Tod der Mutter zogen die Kinder zur Oma. Von da an ging es aufwärts. „Wir haben jeden Tag gegessen und wir waren jeden Tag in der Kirche, was ich geliebt habe. Ich bin mit dem Evangelium aufgewachsen“, so der US-Amerikaner.

2004 veröffentlichte Rayford mit Aunt Kizzy’s Boyz sein erstes Blues-Album.

► Das Blues-Festival findet am Pfingstwochenende (8. und 9. Juni) statt. Einlass ist an beiden Tagen um 13 Uhr. Das Zwei-Tages-Ticket kostet 69 Euro inklusive Gebühren, ein Ticket für einen Tag 42 Euro. Die Karten sind über die Internetseite des Kulturrings erhältlich.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker