Schützenbruderschaft St. Marien
Josef Gevers‘ ungewöhnlicher Weg auf den Schützenthron

Eggerode -

Vom Kartentisch auf den Schützenthron. So ist Josef Gevers vor 50 Jahren auf den Thron der Schützenbruderschaft St. Marien gekommen. Doch so einfach war das gar nicht. Von Rupert Joemann
Mittwoch, 19.06.2019, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 19.06.2019, 19:00 Uhr
Auf ein spannendes Vogelschießen hoffen der amtierende Schützenkönig Ludger Schmalbrock (l.) und Josef Gevers, König von 1969. Sie selbst haben schon einiges erlebt.
Auf ein spannendes Vogelschießen hoffen der amtierende Schützenkönig Ludger Schmalbrock (l.) und Josef Gevers, König von 1969. Sie selbst haben schon einiges erlebt. Foto: Rupert Joemann
Josef Gevers muss schmunzeln, wenn er von seinem ersten Schützenfest 1964 in Eggerode erzählt. Der gebürtige Ottensteiner durfte gar nicht ins Festzelt, seine damalige Freundin und heutige Frau Waltraud dagegen sehr wohl, „weil sie Eggeroderin war“, wie der 78-Jährige süffisant betont.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6706689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Ich wollte ohnehin Verantwortung tragen“
Julian Schauerte ist neuer SCP-Kapitän.
Nachrichten-Ticker