Schützenfest in Gemen
Lieber König, als auf frechem Pferd reiten

Schöppingen -

Vor den letzten Schüssen wurde es richtig spannend. Antonius „Tönne“ Limberg ist neuer Schützenkönig in Gemen. Ohne den Kirchenbesuch am Vormittag hätte es keine Königsehre für den neuen Regenten gegeben.

Sonntag, 30.06.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 19:06 Uhr
Beim 187. Schuss setzte sich Antonius „Tönne“ Limberg durch und ist neuer Schützenkönig in Gemen.
Beim 187. Schuss setzte sich Antonius „Tönne“ Limberg durch und ist neuer Schützenkönig in Gemen. Foto: Rupert Joemann

Am Ende wird‘s richtig dramatisch: Berthold Schulze Wilmert setzt einen Volltreffer. Viele Besucher jubeln schon. Doch es fällt nur die Hälfte des verbliebenen Stücks von der Vogelstange herunter. Es ist eine Steilvorlage für den anderen Kandidaten um die Gemener Schützenkönigswürde, Antonius „Tönne“ Limberg. Der lässt sich die Chance nicht entgehen und knallt mit dem 187. Schuss den Rest herunter.

Nach dem Königsschuss am Samstagnachmittag schultern zwei Gemener Schützen ihren neuen Regenten. Der hält sich zunächst die Hand vor die Augen. Er muss sich beherrschen, damit nicht die Tränen kullern. „Tönne“ Limberg kann es gar nicht fassen: Er hat‘s geschafft.

Es ist ein spannender Zweikampf, den die Gäste geboten bekommen. Zwischenzeitlich greift auch noch Andreas Schulze Gemen zur Waffe. Auch er wird von den Schießmeistern Uli Wissing und Stefan Marpert gefragt: rot oder blau? Schulze Gemen wählt natürlich rot.

Die roten Patronen haben eine stärkere Durchschlagskraft als die blauen. Die Schießmeister wollen so das Schießen nicht zu sehr in die Länge ziehen. Bei den hohen Temperaturen ist das sicherlich eine Entscheidung im Sinne der Gäste. Die haben sich ein paar Meter von der Stange in den Schatten zurückgezogen.

Mit zunehmender Zeit konzentrieren sich die Schützen auf den linken Vogelteil, bis die Seite an der Aufhängung blank ist. Jeder Schuss kann die Entscheidung bringen.

Wer letztlich um die Königswürde mitschießen darf, muss morgens früh aufstehen. Denn es gibt bei den Gemener Schützen ein ungeschriebenes Gesetz: Nur wer morgens in der Messe war, darf den Vogel abschießen. „Tönne“ Limberg war in der St.-Antonius-Kirche.

Während der neue König die vielen Glückwünsche entgegennimmt, flachst der Adjutant: „Mein Pferd war frech, da wollte ich heute Abend nicht wieder drauf.“ Dann lieber den Vogel abschießen.

Zu seiner König wählte er sich Sarah Uphues. Den Thron komplettieren die Ehrendamen Eva-Maria Reers und Jana Bengfort sowie die Ehrenherren Andre Wermert und Thomas Borgmann.

Schützenfest in Gemen

1/37
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
  • Dem neuen Gemener Schützenkönig, Antonius „Tönne“ Limberg, kamen nach dem Königsschuss fast die Freudentränen. Foto: Rupert Joemann
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6735124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Tausende feiern mit den H-Blockx
Stadtfest "Münster Mittendrin": Tausende feiern mit den H-Blockx
Nachrichten-Ticker