Schöppinger Kirchen- und Rathauskonzerte
Erste Anfragen liegen bereits vor

Schöppingen -

Eins dürfte schon sicher sein: Bei so manchem Konzert der Schöppinger Kirchen- und Rathauskonzerte im zweiten Halbjahr wird es voll werden. Ulf Kapitza, Vorsitzender des Freundeskreis Schöppinger Konzerte, hat deshalb einen Tipp für Musikinteressierte parat: „Die Leute sollten sich früh um Karten bemühen.“

Donnerstag, 04.07.2019, 07:00 Uhr
Möglichst viele Besucher wollen sie mit ihrem Programm begeistern: (v.l.) Dr. Nikolaus Schneider (VHS-Direktor), Claudia Dirksen-Althaus (Schatzmeisterin Freundeskreis), Ulf Kapitza (Vorsitzender Freundeskreis), Uwe van de Loo (Kirchenmusiker) und Thomas Diedershagen (Pfarrer) von der Veranstaltergemeinschaft.
Möglichst viele Besucher wollen sie mit ihrem Programm begeistern: (v.l.) Dr. Nikolaus Schneider (VHS-Direktor), Claudia Dirksen-Althaus (Schatzmeisterin Freundeskreis), Ulf Kapitza (Vorsitzender Freundeskreis), Uwe van de Loo (Kirchenmusiker) und Thomas Diedershagen (Pfarrer) von der Veranstaltergemeinschaft. Foto: Rupert Joemann

Das gilt zum Beispiel für den Auftritt des Quartetts Quadro Nuevo am 12. Oktober (Samstag) um 20 Uhr im Alten Rathaus. „Da liegen uns bereits die ersten Anfragen vor“, sagt Kapitza . Immer wieder höre er von Schöppingern, dass sie gerne gekommen wären, aber die Karten schon ausverkauft gewesen wären. Das Konzert läuft in Zusammenarbeit mit dem Kulturring in der Reihe Jazz im Alten Rathaus. Die vier Musiker bieten laut Kapitza „etwas ganz anderes.“ Es sei weniger Jazz als Weltmusik. „Die Klänge gehen in Richtung Tango“, sagt Kapitza. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro und an der Abendkasse 25 Euro.

Knabenchor mit besonderem Klang

Mit vielen Besuchern rechnen die Veranstalter auch beim Konzert von Capella Ludgeriana, dem Knabenchor des Doms in Münster, am 28. September (Sonntag) um 20 Uhr. „Immer wenn wir Chöre haben, haben wir das Haus voll“, sagt Kapitza. Das liegt seiner Überzeugung nach auch daran, dass es sehr viele Chöre in der Umgebung gebe.

„Ein Knabenchor hat einen besonderen Klang“, sieht VHS-Direktor Dr. Nikolaus Schneider einen nicht alltäglichen Charme in diesem Konzert. Nach den Chören aus Regensburg und Bad Tölz gastiert zum dritten Mal ein Kinder- und Jugendchor in der St.-Brictius-Kirche. Karten kosten im Vorverkauf zehn Euro, an der Abendkasse 15 Euro.

Von einer gut gefüllten Kirche gehen die Organisatoren auch am 27. Oktober (Sonntag) aus. Um 18 Uhr tritt das Kreisorchester Borken auf. „Das Orchester spielt ein geistliches Programm, was eher selten ist“, so Ulf Kapitza. In dem Kreisorchester spielen auch Musiker aus Schöppingen und benachbarten Kommunen, was für ein zusätzliches Interesse sorgen dürfte.

Vorverkaufsstellen

Karten gibt es im Vorverkauf an folgenden Stellen: Schreibwaren Richler, Feuerstiege 1, Schöppingen, 02555 664, und Volkshochschule, Vagedesstraße 2, Ahaus, 02561 95370. Für das Konzert in Eggerode werden Karten zusätzlich in folgendem Geschäft verkauft: Der kleine Laden, Gildenstraße 12, Eggerode, 0171 2193571.

...

„Wir hatten noch nie so viele Musiker“, erzählt Ulf Kapitza. 60 bis 70 Musiker werden erwartet. Es habe schon einen Termin in der St.-Brictius-Kirche gegeben, denn es muss ein Podest aufgebaut werden. „Symphonische Blasmusik ist in der Region sehr beliebt“, sagt Nikolaus Schneider.

Während des Konzerts soll das Bricitus-Lied in einer neu vertonten Version aufgeführt werden. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Auch in Eggerode findet wieder ein Konzert statt. „Der Standort hat sich gut entwickelt und sich etabliert“, betont Ulf Kapitza. Kirchenmusiker Uwe van de Loo hat seine Beziehungen nach Kevelaer genutzt, um das Trio Ensemble Amouné um den dortigen zweiten Basilika-Organisten Christophe Knabe in die Kirche St. Mariä Geburt zu holen. Mit Judith Hoffmann (Sopran) und Dirk Wittfeld (Trompete) präsentiert Knabe „Stücke ein bisschen außerhalb des Üblichen“, so van de Loo.

Sommerserenaden-Charakter in Eggerode

Wie zuletzt sollen in der Pause vor der Kirche Getränke angeboten werden. Die Veranstalter hoffen auf einen kleinen Sommerserenaden-Charakter.

Das Konzert am 31. August (Sonntag) um 20 Uhr ist das letzte, bevor die Orgel ab dem 9. September über mehrere Monate saniert wird und nicht genutzt werden kann. Der Eintritt kostet im Vorverkauf zehn Euro und an der Abendkasse 15 Euro.

Zum wiederholten Mal beteiligt sich die Veranstalter-Gemeinschaft am alle zwei Jahre stattfindenden Münsterland-Festival. Am 8. November (Freitag) treten um 20 Uhr Rita Maria (Gesang) und Filipe Raposo (Piano) im Alten Rathaus auf. „Das bietet sich an mit dem schönen Steinway-Flügel“, findet Kapitza.

Münsterland-Festival: Musiker aus zehn Ländern

In den vergangenen zehn Jahren gab es jeweils unterschiedliche Länderschwerpunkte. Dieses Mal sind zehn europäische Länder vertreten. In Schöppingen treten Musiker aus Portugal auf. „Sie spielen keinen Freejazz, sondern eher eingängige Melodien an den Grenzen zu Klassik, Pop oder Fado“, glaubt Kapitza, dass das Programm auch nicht Jazz-Fans anspricht. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 18 Euro.

Den Auftakt des zweiten Halbjahres bildet der Auftritt von Anna Orlova am 14. Juli (Sonntag) um 18 Uhr in der St.-Brictius-Kirche im Rahmen des Baumberger Orgelorchesters. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Zum Thema

Die Schöppinger Krichen- und Rathauskonzerte werden vom Freundeskreis Schöppinger Konzerte, der Pfarrei St. Brictius und der Volkshochschule Ahaus zusammen veranstaltet.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6747125?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
1000 Bauern wollen protestieren – und nicht nur sie
Politischer Aschermittwoch in Recke: 1000 Bauern wollen protestieren – und nicht nur sie
Nachrichten-Ticker