Auslandspraktikum
Bekannte Sprache neu erlernt

Schöppingen -

Ein Auslandspraktikum ist eine tolle Möglichkeit, um die Kultur, die Arbeitsweise oder auch die Sprache des Gastlandes kennenzulernen. Sophie Kapitza war dazu jetzt vier Wochen in Irland. Mit ihrem Schulenglisch konnte die angehende Industriekauffrau fast alle sprachlichen Hürden nehmen. Von Alex Piccin
Montag, 12.08.2019, 18:10 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.08.2019, 18:10 Uhr
Sophie Kapitza, Auszubildende der Schöppinger Firma Axa, war im Rahmen eines Auslandspraktikums vier Wochen lang in Irland. Ähnliche Erfahrungen hatte seinerzeit auch der geschäftsführende Gesellschafter Matthias Kappelhoff gemacht.
Sophie Kapitza, Auszubildende der Schöppinger Firma Axa, war im Rahmen eines Auslandspraktikums vier Wochen lang in Irland. Ähnliche Erfahrungen hatte seinerzeit auch der geschäftsführende Gesellschafter Matthias Kappelhoff gemacht. Foto: Alex Piccin
Vier Wochen hat Sophie Kapitza in Irland verbracht, in der kleinen Stadt Tralee an der Atlantikküste im Südwesten des Landes. Nicht zum Urlaub machen, sondern im Rahmen eines Auslandspraktikums. Eine Woche Sprachschule und drei Wochen in einem Unternehmen haben ihr Leben nachhaltig bereichert, findet sie.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6845049?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker