Marienfestwoche
Geleistete Arbeit anerkennen

Eggerode -

Der Donnerstag in der Eggeroder Marienfestwoche war den Vereinen und Verbänden in der Gemeinde Schöppingen gewidmet. Besonders deren Mitglieder begrüßte Pfarrer Thomas Diedershagen in der Abendmesse, die er mit Pastor Eberhard zelebrierte. Er wies auf das Bedürfnis der Menschen hin, in Vereinen zusammenzufinden, um Gemeinschaft zu erleben.

Freitag, 06.09.2019, 17:40 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 17:46 Uhr
An fünf Stationen konnten die Besucher verschiedene Karten auswählen.
An fünf Stationen konnten die Besucher verschiedene Karten auswählen. Foto: privat

Anstatt der sonst üblichen Predigt eröffnete Pastoralreferentin Stefanie Eißing ihre kurzweilige Ansprache mit dem Vorspielen des Songs von Marc Forster , „Die Chöre“. Sie erinnerte, dass die Gemeinde mit Menschen feiert, die sich in eine Gemeinschaft einbringen. Von großer Bedeutung sei die Wertschätzung und Anerkennung für geleistete Arbeit in der Gemeinschaft.

Danach forderte Eißing die Besucher auf, die fünf Lichterstationen in der Kirche aufzusuchen, um verschiedene Karten auszuwählen. Auf diesen Karten waren Anregungen zu lesen, um das Miteinander bewusster zu leben, mit der Bitte sie in den nächsten Wochen oder jetzt umzusetzen. Zum Schluss legte jeder eine Karte auf den Altar als Dank für die Gemeinschaft vor Gott.

Die Fürbitten wurden von Vereinsmitgliedern aus den Gemeindeteilen Eggerode, Gemen und Schöppingen vorgetragen. Beim „Vater unser“ verließen die Gäste die Bänke und fassten sich an die Hand, als weiteres Symbol der Gemeinsamkeit. Nach der Messe trafen sich die Gäste vor der Kirche zum persönlichen Austausch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905507?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker