Arbeitskreis Steinfurter Land
Wandern auf Erfolgskurs

Schöppingen -

Eigentlich sollte es nur ein kleines Ergänzungsangebot zum Radtourismus sein. Doch das Thema „Zu Fuß unterwegs im Steinfurter Land“ rief eine Welle der Begeisterung von Kundenseite und auch von Seiten der Heimatvereine aus. Die Bemühungen werden intensiviert.

Freitag, 20.09.2019, 17:42 Uhr
Die Bürgermeister der am Arbeitskreis Steinfurter Land beteiligten zehn Kommunen planen, den Ausbau der Wanderwege in der Region voranzutreiben.
Die Bürgermeister der am Arbeitskreis Steinfurter Land beteiligten zehn Kommunen planen, den Ausbau der Wanderwege in der Region voranzutreiben. Foto: Steinfurt Marketing und Touristik

Es scheint, als hätte das Team des Förderprojekts Steinfurter Land Tourismus hier eine touristische Marktlücke in der Region entdeckt. Die ersten beiden Wanderrouten „Metelener Heide“ und „Buchenberg-Runde“ sind bereits eröffnet, Wege in Altenberge und Wettringen bereits in der konkreten Planung. Denn der Tourist möchte noch mehr.

Dies erleben die Mitarbeiter in den Touristinformationen im Steinfurter Land quasi täglich. Grund genug für die Bürgermeister der am Förderprojekt beteiligten Kommunen, sich nochmals intensiv mit dem Thema auseinander zu setzen und auch ihre ergänzenden Ideen einzubringen. Am Ende dieses Treffens freute sich das Projekt-Team, dass die Bürgermeister sich kollektiv dafür einsetzen möchten, noch weitere Fördermittel für den Ausbau der Wanderwege, für die Installation von Notfallbänken und die Aufwertung der Aa-Vechte-Tour zu generieren.

LAG-Geschäftsführer Horst Schöpper ist optimistisch, dass weitere Leader-Fördermittel fließen können: „Ich kann es nur bestätigen, die Nachfrage nach Wanderwegen ist riesig und wir werden uns gerne dafür einsetzen, dass hier nochmals Fördermittel fließen. Denn genau das ist Förderung des ländlichen Raums und dafür ist die Leader-Förderung da.“ Ziel des Projekt-Teams ist es, „innerhalb der nächsten Monate in allen zehn Kommunen Wanderwege zu implementieren, auszuschildern und zu vermarkten“, so Marion Niebel und Ute Wolbeck-Fiedler von Steinfurt Marketing und Touristik.

Angewiesen ist das Projekt-Team auf die Hilfe der Heimatvereine, doch „die helfen mit Sicherheit sehr gerne“, sind sich die Bürgermeister sicher. Ein gutes Signal für den Tourismus in der Region und alle Wanderfreudigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6945081?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker