Johannes Rahms lädt seit fast 20 Jahren zum Nikolaus-Empfang ein
Schöppinger Schuhmacher läuten seit 1632 die Glocken

Schöppingen -

Seit 2001 weiß Johannes Rahms stets, wo er am 5. Dezember um 14.45 Uhr ist: in der Sakristei der St.-Brictius-Kirche. Dann läutet der Schuhmachermeister immer die Kirchenglocken. Und das hat einen ganz bestimmten Zweck. Von Rupert Joemann
Freitag, 22.11.2019, 17:28 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 22.11.2019, 17:28 Uhr
Seit 2001 führt Schuhmachermeister Johannes Rahms (r.) ein Gildebuch mit den wichtigsten Ereignissen in Schöppingen und der Welt. Obernikolaus Friedhelm Egbert freut sich über das traditionelle Läuten Rahms‘ beim Empfang des Nikolauses.
Seit 2001 führt Schuhmachermeister Johannes Rahms (r.) ein Gildebuch mit den wichtigsten Ereignissen in Schöppingen und der Welt. Obernikolaus Friedhelm Egbert freut sich über das traditionelle Läuten Rahms‘ beim Empfang des Nikolauses. Foto: Rupert Joemann
Eine Ausnahme hat es gegeben. Anlässlich seiner Silberhochzeit weilte er im Urlaub. Dafür übernahm Küster Andreas Kortüm das Läuten. Für den 71-jährigen Rahms ist es eine Selbstverständlichkeit, die Glocken zu läuten. Der letzte Schuhmachermeister Schöppingens hält damit eine sehr lange Tradition aufrecht. Die Bedeutung des Glockengeläuts am 5.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker