St.-Antonius-Kirche Gemen
Vorfreude auf die neue Orgel

Schöppingen -

In der Gemener St.-Antonius-Kirche sieht es aus wie in einer Orgelbauwerkstatt. Am Donnerstag wurde die alte Orgel abgebaut, gleichzeitig wurden schon die größten Teile der neuen Orgel angeliefert und in der Kirche gelagert. Der Aufbau beginnt am 9. März (Montag), wenn die nötigsten Renovierungsarbeiten dort, wo die alte Orgel stand, abgeschlossen sind.

Freitag, 28.02.2020, 16:26 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 19:10 Uhr
Die Orgel der St.-Antonius-Kirche Gemen ist am Donnerstag abgebaut worden.
Die Orgel der St.-Antonius-Kirche Gemen ist am Donnerstag abgebaut worden. Foto: Kirchengemeinde

Die bisherige Orgel war 1975 als Hausorgel gebaut und schon ein Jahr später aus Privatbesitz günstig erworben worden. Bis dahin hatte ein altersschwaches Harmonium seinen Dienst verrichtet. So war der Kauf damals schon ein großer Fortschritt.

Allerdings konnte die Orgel den Raum nicht richtig füllen, sie war ja für eine Privatwohnung gebaut worden. Deshalb entschlossen sich die Gemener 1992, sie ein wenig umbauen zulassen. Ein eigenes Bassregister wurde hinzugefügt und dem Klang ein wenig seine Spitze genommen.

Inzwischen ist die Orgel dringend überholungsbedürftig geworden. Das Gebläse, die „Lunge“ der Orgel, wurde schwindsüchtig, es gab viele Undichtigkeiten. Eine Renovierung hätte fast genauso viel gekostet wie die Beschaffung einer sehr gut erhaltenen und sogar etwas größeren und grundtönigeren Orgel. So entschlossen sind die Gemener dafür und begannen eine Spendenaktion, die in einem halben Jahr den notwendigen Betrag erbrachte.

Die feierliche Weihe der neuen Orgel findet am 22. März (Sonntag) um 9.30 Uhr statt, zusammen mit dem 40-jährigen Bestehen des Gemener Kirchenchors St. Antonius.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7301034?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker