Verpflichtung
Werner Meiners rückt in den Schöppinger Gemeinderat nach

Dienstag, 03.03.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 17:23 Uhr
Bürgermeister Franz-Josef Franzbach (l.) gratuliert Werner Meiners.  
Bürgermeister Franz-Josef Franzbach (l.) gratuliert Werner Meiners.   Foto: Rupert Joemann

Das UWG-Mitglied folgt auf die verstorbene Marianne de Groot. Seit über zehn Jahren ist der Haverbecker bereits für die Wählergemeinschaft als Mitglied im Wegebauausschuss tätig. Dort bleibt Werner Meiners auch als Ratsmitglied tätig. Zudem übernimmt er die Position von Marianne de Groot im Ausschuss für Jugend, Sport und Hallenbad. Als sachkundiger Bürger im Wegebauausschuss rückt für die UWG Andreas Gövert nach.

Seit mehr als 15 Jahren in der UWG

Meiners, der bei der Deutschen Rentenversicherung arbeitet, rückt über die Reserve-Liste in den Rat nach. Der 61-Jährige erklärte gegenüber den WN, sich auch bei den Kommunalwahlen am 13. September wieder als Direktkandidat bewerben zu wollen.

Clemens Voß habe ihn vor über 15 Jahren angesprochen, ob er sich nicht in der UWG engagieren wolle, so Meiners. Ähnlich lange ist er bereits Mitglied im Heimatverein, in dem er momentan als Beisitzer fungiert. „Dadurch habe ich die Leute besser kennengelernt“, sagt Meiners, der seit 60 Jahren in Haverbeck wohnt, aber stets außerhalb arbeitete.

Dadurch habe ich die Leute besser kennengelernt.

Werner Meiners

Erfreut zeigt sich Werner Meiners, dass die Nepomuk-Figur auf der Brücke an der Brüningmühle, die derzeit saniert wird, wieder aufgebaut wird. Das sei mit der Gemeinde und dem Landesbetrieb Straßen-NRW abgesprochen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7309191?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker