Nach Schul- und Kita-Schließungen
Notbetreuung in Kitas am Montag und Dienstag möglich

Kreis Borken -

Die Schulen und Kitas schließen. Doch am Montag und Dienstag bieten die Kitas und Tagespflegepersonen eine Betreuung für Kinder, die nicht anderweitig betreut werden können, an.

Sonntag, 15.03.2020, 10:02 Uhr aktualisiert: 15.03.2020, 19:52 Uhr
Eine Notbetreuung soll – genau wie für den Schulbereich – auch in der Kita und Tagespflege am Montag und Dienstag möglich sein.
Eine Notbetreuung soll – genau wie für den Schulbereich – auch in der Kita und Tagespflege am Montag und Dienstag möglich sein. Foto: Archiv

Das Land NRW hat (wie berichtet) am Freitag mitgeteilt, dass zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus von Montag (16. März) an alle Schulen bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleiben. Landesweit werden ab Montag auch alle Kindertageseinrichtungen und Angebote der Tagespflege geschlossen. Im Zuge dieser Sofortmaßnahmen hat es einige Missverständnisse gegeben, so der Kreis Borken. Dies betraf vor allem das kommunizierte sofortige Betretungsverbot in Kitas und in der Kindertagespflege für ausnahmslos alle Kinder. Das Land hat nunmehr klargestellt, dass eine Notbetreuung – genau wie für den Schulbereich – auch in der Kita und Tagespflege am Montag und Dienstag möglich ist.

Das bedeutet, dass an diesen beiden Tagen die Kitas und Tagespflegepersonen einheitlich im gesamten Kreisgebiet eine Betreuung für Kinder, die nicht anderweitig betreut werden können, anbieten werden.

Der Kreis Borken wird am Montag mit seinen Kommunen die weiteren Einzelheiten abstimmen, wie künftig eine Notbetreuung für Eltern mit Beschäftigung in kritischer Infrastruktur (z.B. medizinischer Bereich) sichergestellt werden kann.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7327746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker