Corona-Challenge für Metelens Radsportler
Schöppinger Berg wird zum Mount Everest

Schöppingen/Metelen -

In besonderen Zeiten sind spezielle Ideen gefragt. Daher hat sich der RSV Metelen eine ganz besondere Aktion überlegt.

Montag, 18.05.2020, 17:09 Uhr aktualisiert: 19.05.2020, 16:18 Uhr
Einsamer Sport: Statt gemeinsamer Touren waren die RSV-Aktiven allein unterwegs – aber mit einem gemeinsamen Ziel
Einsamer Sport: Statt gemeinsamer Touren waren die RSV-Aktiven allein unterwegs – aber mit einem gemeinsamen Ziel Foto: RSV Metelen

In besonderen Zeiten sind spezielle Ideen gefragt. Daher hat sich der RSV Metelen eine ganz besondere Aktion überlegt. Wie in allen anderen Sportarten auch sind für den Radsportverein auf Grund der Corona-Pandemie viele Radtouren und sogar der diesjährige Giro Münster, der traditionell am 3. Oktober stattfindet, abgesagt worden.

Viele der RSV-Radsportler fahren derzeit ihre Kilometer allein auf dem Rennrad oder Moutainbike. Unter diesen Vorzeichen wurde die Idee geboren, ein „Everesting“ am Schöppinger Berg zu veranstalten. Ziel war es, mit vielen aktiven Radsportlern möglichst viele Höhenmeter zu erradeln – und am Tagesende sollte die Höhe des Mount Everest von 8848 Meter erreicht werden.

Für ein derartiges ehrgeiziges Sportevent ist der Schöppinger Berg im schönen Münsterland bestens geeignet.

RSV Metelen

„Für ein derartiges ehrgeiziges Sportevent ist der Schöppinger Berg im schönen Münsterland bestens geeignet“, schreiben die Radsportler in einem Pressebericht. Bei einer durchschnittlichen Höhe von etwa 65 Metern musste der Berg „nur“ 136 Mal hochgefahren werden. Jeder Radsportler fuhr also für sich und möglichst oft den Schöppinger Berg rauf und runter.

Im Anschluss meldete jeder Teilnehmer seine persönlich erreichten Höhenmeter per Navigations-App oder WhatsApp. Das erstaunliche Tagesziel der insgesamt 22 Teilnehmer waren 1 119 gefahrene Kilometer und 12 567 Höhenmeter. Somit wurde das gesteckte Ziel, die Höhe des Mount Everest zu erreichen, weit übertroffen. Damit konnten die RSV-ler, unter Berücksichtigung der aktuellen Maßnahmen und Verhaltensregeln der Corona-Pandemie, einen schönen Trainingstag einlegen und sich anschließend über das gemeinsam Erreichte ausgiebig virtuell freuen und austauschen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker