Hobbyhistoriker
In Enschede stationierte deutsche Flieger stürzten über Schöppingen ab

Schöppingen -

Zwei Hobbyhistoriker haben keine Ruhe gelassen und 75 Jahre nach Kriegsende ein Rätsel gelöst, das viele Menschen lange umtrieb. Es geht um drei bisher anonyme Kriegsgräber in Schöppingen. Von Rupert Joemann
Freitag, 22.05.2020, 19:24 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 22.05.2020, 19:24 Uhr
Glücklich sind Martin Kösters (l.) und Mario Hoppe darüber, dass die drei bisher namenlosen Grabsteine nun Personen zugeordnet werden konnten.
Glücklich sind Martin Kösters (l.) und Mario Hoppe darüber, dass die drei bisher namenlosen Grabsteine nun Personen zugeordnet werden konnten. Foto: Rupert Joemann
Martin Kösters ist „froh, dass das Kapitel abgeschlossen ist“.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker