Telekom will das Netz verbessern
Deutsche Funkturm baut Mobilfunkturm

Schöppingen -

Immer mehr Menschen sind gleichzeitig im Netz unterwegs. Das hat Konsequenzen, die auch in Schöppingen sichtbar werden.

Sonntag, 02.08.2020, 20:27 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 16:21 Uhr

Die Bauarbeiten für einen neuen Mobilfunkstandort haben begonnen. Ein 40 Meter hoher Stahlgittermast soll künftig das Mobilfunknetz der Deutsche Telekom ergänzen. Ziel ist es laut Telekom, die Versorgung in Schöppingen und Umgebung zu verbessern. „Immer mehr Menschen sind gleichzeitig im Netz unterwegs. Sie tauschen Fotos und Videos oder arbeiten mobil. Deshalb erhöhen wir ständig Geschwindigkeit und Kapazität in unserem Netz“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie Telekom Deutschland.

Die Deutsche Funkturm (DFMG) baut den Mast im Auftrag der Telekom. „In erster Linie werden Telekom-Kunden von unserem Mast profitieren, wir bieten unseren Standort aber auch allen anderen Mobilfunkanbietern an, sodass keine zusätzlichen Masten errichtet werden müssen“, sagt Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Deutsche Funkturm.

In der Regel geht ein Standort sechs bis zwölf Monate nach dem Baubeginn in Betrieb und kann von den Kunden genutzt werden.

Die Telekom will die Zahl ihrer Mobilfunk-Standorte in Deutschland von aktuell 31 200 auf 36 000 in 2021 erhöhen. Dazu baut und betreibt die DFMG deutschlandweit Mobilfunkstandorte: von den großen Fernsehtürmen über Mobilfunkmasten und Dachstandorte bis hin zu Kleinfunkzellen. Dieser Ausbau gilt als ein wichtiger Baustein für das künftige 5 G-Netz. 5 G ist der Standard für Kommunikation in der Zukunft. Er kombiniert Festnetz und Mobilfunk.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker