Elf Schöppinger besuchen Irena-Sendler-Gesamtschule in Ahaus
Interesse an Gesamtschule wächst

Ahaus/Schöppingen/Heek -

Die Irena-Sendler-Gesamtschule und die Anne-Frank-Realschule sind die staatlichen Schulen in Ahaus, die Zuwachs aus Schöppingen verzeichnen.

Sonntag, 03.01.2021, 17:41 Uhr aktualisiert: 04.01.2021, 17:58 Uhr
Die Mädchen und Jungen aus Schöppingen und Heek besuchen nicht nur die Sekundarschulen in ihren Heimatorten, sondern auch oftmals weiterführenden Schulen in den Nachbarkommunen.
Die Mädchen und Jungen aus Schöppingen und Heek besuchen nicht nur die Sekundarschulen in ihren Heimatorten, sondern auch oftmals weiterführenden Schulen in den Nachbarkommunen. Foto: Fabian Stratenschulte/dpa

Nach Angaben der Stadt Ahaus besuchten zum Stichtag (15. Oktober 2020) elf Schöppinger die Irena-Sendler-Gesamtschule. Vor zwei Jahren gingen noch überhaupt keine Schöppinger Mädchen und Jungen auf die Ahauser Gesamtschule. Ein Jahr später waren es dann drei.

Die Zahlen für Heeker Schülerinnen und Schüler auf der Gesamtschule variieren hingegen in den vergangenen Jahren nur leicht. Waren es im Oktober 2018 noch elf, fiel die Zahl 2019 auf neun und stieg zum laufenden Schuljahr auf 13 Schüler an.

Die Irena-Sendler-Gesamtschule wurde zum Schuljahr 2013/14 eingerichtet. Die Schule wird sechszügig geführt. Im Sommer 2022 verlässt die erste Abiturientia die Schule. Derzeit besuchen 1214 Kinder und Jugendliche die Gesamtschule. Für 2022 prognostiziert die Stadtverwaltung Ahaus rund 1300 Gesamtschüler.

Auch zur Anne-Frank-Realschule geht weiterhin ein Teil der Schöppinger Schülerinnen und Schüler. Im laufenden Schuljahr sind dort 20 Mädchen und Jungen angemeldet, ein Jahr zuvor waren es 18 und im Jahr 2018 insgesamt 15.

Die Realschule ist auch bei vielen Heekern beliebt. Hier stieg die Zahl der Schüler von 60 im Jahr 2018, über 76 im vergangenen Schuljahr auf aktuell 84.

Insgesamt besuchen derzeit 899 Mädchen und Jungen die Realschule, das sind 33 mehr als vor zwei Jahren. 72,5 Prozent der Realschüler kommen aus der Stadt Ahaus und seinen Ortsteilen, die anderen 27,47 Prozent bilden auswärtige Schüler. Der größte Anteil entfällt dabei auf Legden. Von dort kommen 129 Realschüler.

Während in den vergangenen drei Schuljahren die Zahl der Schöppinger Schüler auf der Irena-Sendler-Gesamtschule und der Anne-Frank-Realschule stieg, sank er auf dem Alexander-Hegius-Gymnasium leicht. In diesem Jahr besuchen neun Schöppinger auf dem staatlichen Gymnasium den Unterricht, im vergangenen Jahr waren es zehn und vor zwei Jahren zwölf Schülerinnen und Schüler.

Einen deutlicheren Rückgang verzeichnet das Alexander-Hegius-Gymnasium bei den Schülern aus Heek. Im Jahr 2018 gingen dort noch 139 Heeker in die Klassen, im vergangnen Schuljahr waren es 130 und in diesem Schuljahr sind es 125 Mädchen und Jungen.

Die Gesamtschülerzahl ist in den vergangenen Jahren spürbar gesunken. Derzeit gehen 759 Mädchen und Jungen auf das Gymnasium, vor einem Jahr waren es 802 und vor zwei Jahren 891 Schüler. Der Anteil der auswärtigen Schüler liegt mit 27,8 Prozent fast genauso hoch wie bei der Realschule.

Nur die Irena-Sendler-Gesamtschule besuchen mit 90,78 Prozent prozentual signifikant mehr Schüler aus Ahaus und den Ortsteilen.

Deutlich gefallen ist die Zahl der Heeker Musikschüler, die das Angebot der Musikschule Ahaus wahrnehmen. Zum aktuell veröffentlichten Stichtag vom 15. Oktober 2019 waren es 57 Teilnehmer aus der Dinkelgemeinde, im Jahr zuvor 75 und noch ein Jahr früher 82.

Aus Schöppingen ist dagegen die Zahl der Musikschüler in Ahaus leicht von 21 (2017) über 24 auf 25 (2019) gestiegen. Insgesamt wurden im Oktober 2019 1363 Teilnehmer unterrichtet, im Jahr 2017 waren es 1403.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7749679?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker