Pfarrer enttäuscht über Jugendhilfe
Streit um Kreuz in Schöppinger Jugendheim

Schöppingen -

Noch vor der ersten Öffnung des Jugendheims Haltestelle unter dem neuen Träger, der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland, gibt es Unmut. Das hat einen einzigen Grund. Von Rupert Joemann
Dienstag, 23.02.2021, 19:33 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.02.2021, 19:33 Uhr
Küster Andreas Kortüm zeigt das Kreuz, das er aus dem Jugendheim Haltestelle geholt hat. Noch steht nicht fest, wo das Holzkreuz künftig aufgehängt werden soll. Derzeit wird es in der St.-Brictius-Kirche gelagert.
Küster Andreas Kortüm zeigt das Kreuz, das er aus dem Jugendheim Haltestelle geholt hat. Noch steht nicht fest, wo das Holzkreuz künftig aufgehängt werden soll. Derzeit wird es in der St.-Brictius-Kirche gelagert. Foto: Rupert Joemann
Ein Kreuz, das seit der Einweihung 1955 in dem Gebäude hängt, ist vom Eigentümer, der katholischen Kirchengemeinde St. Brictius, auf Wunsch der Ev. Jugendhilfe abgenommen worden. „Ich habe dafür kein Verständnis. Der neue Träger ist doch auch ein kirchlicher Träger. Es ist ein falsches Verständnis von Toleranz, wenn man seine eigene Überzeugung verschweigt, um angeblich niemanden vor den Kopf zu stoßen und auszugrenzen“, findet Pfarrer em.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7834618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker