Digitales Angebot für Kinder und Jugendliche
Das Schöppinger Jugendheim sucht den Kontakt über die sozialen Medien

Schöppingen -

Trotz des Lockdowns agieren Yannick Gröger und Lena Breuersbrock, die neuen Mitarbeiter im Jugendheim Haltestelle, nicht mit angezogener Handbremse. „Wir möchten trotz der Kontakteinschränkungen für die Jugendlichen in Schöppingen da sein.“ So haben sie zum Beispiel den Wochenkalender mit Angeboten von der persönlichen Beratung bis zum gemeinsamen Spiel für verschiedene Altersklassen gefüllt.
Montag, 15.03.2021, 19:15 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 15.03.2021, 19:15 Uhr
Zwar ist das Jugendheim Haltestelle zwar noch geschlossen, dafür machen Lena Breuersbrock und Yannick Gröger den Kindern und Jugendlichen ein virtuelles Angebot.
Zwar ist das Jugendheim Haltestelle zwar noch geschlossen, dafür machen Lena Breuersbrock und Yannick Gröger den Kindern und Jugendlichen ein virtuelles Angebot. Foto: Gemeinde Schöppingen
„Wir möchten zeigen, dass wir vor Ort sind und auch Bock haben, was für und mit den Jugendlichen zu machen“, so Yannick Gröger. Der 28-jährige Sozialpädagoge und seine Kollegin haben schon einiges angestoßen. Über einen Instagram-Kanal bieten sie den Mädchen und Jungen den Kontakt in den sozialen Medien. Dort gibt es die neuesten Infos, Tipps und die aktuellen Öffnungszeiten rund um die Haltestelle. Per Video haben Gröger und Breuersbrock sich selbst und einige ihrer Projektideen dort bereits vorgestellt. Auch die Räume in der Haltestelle sollen renoviert werden. „Damit lassen wir uns aber Zeit.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7868554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7868554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker