Kriminalitätsstatistik
Einbrecher machen meistens weiten Bogen um Schöppingen

Schöppingen -

Die polizeiliche Kriminalitätsstatistik der Kreispolizeibehörde Borken zeigt für die Gemeinde Schöppingen sehr unterschiedliche Entwicklungen in einigen Bereichen. Insgesamt meldete die Kreispolizei für die Vechtegemeinde im vergangenen Jahr 263 Straftaten. Das sind zwei weniger als ein Jahr zuvor. Von rmj
Dienstag, 23.03.2021, 19:19 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.03.2021, 19:19 Uhr
Zwei Wohnungseinbrüche sind der Polizei im vergangenen Jahr in Schöppingen gemeldet worden.
Zwei Wohnungseinbrüche sind der Polizei im vergangenen Jahr in Schöppingen gemeldet worden. Foto: Felix Strohbach
In der Rangliste der 17 Kommunen des Kreises liegt Schöppingen umgerechnet auf die Kriminalitätshäufigkeitszahl (KHZ) weiterhin auf Rang elf. Die KHZ ist die Zahl der bekannt gewordenen Fälle errechnet auf 100 000 Einwohner. Sie drückt die durch Kriminalität verursachte Gefährdung aus, so die Kreispolizeibehörde. Extrem gestiegen sind die Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Hier meldete die Polizei 25 Straftaten. Das sind 14 oder 127,3 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. In Ahaus (-5,9 Prozent) und Gronau (-14 Prozent) gingen diese Straftaten zum Teil deutlich zurück.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7882391?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7882391?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker