Wolfgang Nocke startet christliche Serie
Die Hoffnung scheintdurch den Lichtkegeldes Schutzengels

Eggerode -

Es ist der Anfang einer Reihe. Maler Wolfgang Nocke hat einen ganz besonderen Schutzengel geschaffen. Künftig möchte der 60-Jährige jährlich ein neues Motiv zu einem religiösen Thema herausbringen. Seit Dezember hat Nocke ein Atelier im ehemaligen Pilgerlädchen und seit Februar wohnt er in Eggerode. Von Rupert Joemann, rmj
Montag, 05.04.2021, 20:02 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 05.04.2021, 20:02 Uhr
Das Original des christlich-geprägten Kunstwerks präsentieren Maler Wolfgang Nocke (l.) und der Eggeroder Küster Uwe van de Loo.
Das Original des christlich-geprägten Kunstwerks präsentieren Maler Wolfgang Nocke (l.) und der Eggeroder Küster Uwe van de Loo. Foto: Rupert Joemann
  Die Idee zum Schutzengel entstand in Gesprächen mit dem Eggeroder Küster Uwe van de Loo und dessen Frau Marie-Theres. „Wolfgang arbeitet an einem Ort, der christlich verwurzelt ist“, sagt Uwe van de Loo. Da habe es nahe gelegen, ein Bild zu schaffen, „das Teil der christlichen Identität ist“. Durch den persönlichen Kontakt zum Ehepaar van de Loo hat der vor 40 Jahren aus der Evangelischen Kirche ausgetretene Nocke „einen Impuls bekommen, das Projekt umzusetzen“. Zudem arbeite er seit vier Jahren gut mit der Gemeinde und der Bürgerstiftung Schöppingen zusammen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7901743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7901743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Nachrichten-Ticker