Kreis Coesfeld
Kreislauf bleibt Todesursache Nummer Eins

Freitag, 23.09.2011, 00:09 Uhr

Kreis.coesfeld (ds). Wer etwas für seinen Kreislauf tut, kann damit noch am ehesten die Länge seines Lebens beeinflussen. Wie das statistische Landesamt gestern mitteilte, bleiben Krankheiten des Kreislaufsystems Haupttodesursache im Kreis Coesfeld . 1952 Menschen sind im vergangenen Jahr gestorben, 742 davon an einem akuten Kreislaufversagen, ergab eine Auswertung der Todesscheine durch die Gesundheitsbehörden. Frauen waren mit 453 Fällen deutlich häufiger betroffen als Männer. Das gilt überraschenderweise auch für Herzinfarkte. Waren in den Vorjahren Männer bei so genannten Myokardininfarkten mit Todesfolge in der Mehrzahl, kehrte sich das Verhältnis im Jahr 2010 im Kreis Coesfeld um. Unter 99 Fällen waren 54 Frauen. Auch bei Hypertonie (Bluthochdruck) (44 von 64 Fälle) und Schlaganfall (41 von 63 Fälle) und Krankheiten der Arterien (37 von 50 Fälle) waren Frauen hauptbetroffen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/100137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F697268%2F697276%2F
Nachrichten-Ticker