Do., 21.03.2019

Schützenbruderschaft St. Katharina Jacken-Anprobe vor der Theke

Brudermeister Michael Frye hilft den Schützenbrüdern bei der Anprobe. Weil Mitglieder ihre Jacken mitgebracht haben, ist der Kleiderständer gut gefüllt.

Ascheberg - Wie stattet eine Schützenbruderschaft ihre Mitglieder mit ordentlichen Jacken aus? Sie lädt zur Anprobe in eine Gastwirtschaft. Von Theo Heitbaum

Do., 21.03.2019

Inklusionsstelle im Rathaus ist besetzt Neue Aufträge für Miriam Lepper

Miriam Lepper wurde gestern von der Verwaltungsspitze mit Thomas Stohldreier, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Helmut Sunderhaus als Inklusionsbeauftragte, Familienmanagerin und Gleichstellungsbeauftragte vorgestellt.

Ascheberg - Sie verlässt das Bürgeramt, bleibt aber nah bei den Menschen. Miriam Lepper hat in der Ascheberger Verwaltung einige neue und einen nigelnagelneuen Auftrag erhalten. Von Theo Heitbaum


Do., 21.03.2019

Ein Fall in Ascheberg Täter haben hochwertige Pkw im Visier

 

Ascheberg/Nordkirchen - Bei hochwertigen Pkw wurden sie aktiv. Unbekannte schlugen in Ascheberg und Nordkirchen zu. Von Theo Heitbaum


Do., 21.03.2019

WN-Leserfragen: Was passiert mit KiK und Aldi? Mietvertrag läuft Ende Juni aus

Der Textildiscounter KiK hat noch bis zum 30. Juni einen Mietvertrag für den alten Aldi. Was darüber hinaus passiert, lassen Unternehmen und Gemeinde offen. Die Ascheberger Verwaltung kann sich kurzfristige Verlängerungen vorstellen. Das Unternehmen sucht dem Vernehmen nach ein alternatives Ladenlokal in Ascheberg.

Ascheberg - Im Zuge der Vollsortimenter-Pläne hat die Gemeinde Ascheberg den alten Aldi, in dem aktuell der Textil-Discounter KiK zu Hause ist, gekauft. Der Mietvertrag läuft im Sommer aus. KiK sucht nach Alternativen in der Gemeinde. Von Theo Heitbaum


Mi., 20.03.2019

Stephan Ruhmöller sorgt für die passende Kulisse Ein Handwerker unter Tänzern

Stephan Ruhmöller ist der Mann mit dem handwerklichen Geschick und unverzichtbar hinter den Kulissen der Tanzaufführungen im Werner Kolpinghaus. Stippvisiten auf der Bühne sind hingegen selten.

Ascheberg - Für die richtigen Schrittfolgen und Gesten müssen die Tänzer selbst sorgen. Die passende Kulisse organisiert ein Mann mit handwerklichem Geschick. Von Isabel Schütte


Mi., 20.03.2019

DRK zieht Bilanz DRK zählt 117 Blutspender in Ascheberg

DRK zieht Bilanz: DRK zählt 117 Blutspender in Ascheberg

Fast das Vorjahresergebnis erreichte der Blutspendetermin in Ascheberg.


Mi., 20.03.2019

Ascheberger Osterferienprogramm Eiersuche und Zoo plus Überraschung

Dirk Hermann (l.) und Wencke Lemcken (r.) stellten das OJA-Osterferienprogramm vor. Das enthält Angebote, die Kurzweil und Action versprechen. Selbst für die kleine Elsa (M.) ist mit der traditionellen Ostereiersuche etwas dabei. Klassiker wie der „Zoo bei Nacht“ gehören wieder zum Osterferien-Programm der OJA.

Ascheberg - Langeweile in der Osterferien? Ascheberger Kinder wissen, dass es eine Alternative gibt. Das Ferienprogramm der Offenen Jugendarbeit steht. Von Tina Nitsche


Mi., 20.03.2019

Ascheberger Damenkleiderbörse Finanzspritze für Ferienlager

Das Basarteam spendete jeweils 400 Euro an Leon Ruhmöller (3.v.l.) für das Ferienlager der Pfarrgemeinde St. Lambertus und 400 Euro an Philip Rabe (3.v.r.) für das Ferienlager der Kolpingsfamilie Ascheberg.

Ascheberg - 20 Prozent behalten die Organisatoren des Damenkleiderbasars ein. Daraus werden Finanzspritzen für einen guten Zweck. Von Tina Nitsche


Mi., 20.03.2019

Modenschau in Ascheberg Die Sommerkleider werden richtig bunt

Der Sommer wird bunt, vor allem der Signalton Rot sorgt für Farbe im Spiel. Florale Muster sind dabei ebenfalls en Vogue, wie das modebegeisterte Publikum bei einer Modenschau erfuhr.

Ascheberg - Ob der Sommer heiß oder kalt wird, trocken oder feucht - das wiß niemand. Die Kleider für den Sommer sollen definitiv bunt ausfallen. Von Tina Nitsche


Di., 19.03.2019

Zu Besuch beim Milchbauern Update in Sachen Landwirtschaft

„Wer besucht uns denn da?“, scheinen sich die Kühe im Stall von Ansgar Hegemann gefragt zu haben. Es waren Mitglieder des Heimatvereins, die sich in Sachen Milchviehhaltung auf den aktuellen Stand bringen ließen.

Ascheberg - Zwei, drei Kühe und einen Stall voller Schweine - viele Heimatfreunde kennen die romantische Landwirtschaft von früher noch. Heute sieht das anders aus. Von Theo Heitbaum


Di., 19.03.2019

Wie aus Liebesliedern intensive Gebete werden „Amore Mio“ in der St. Benedikt-Kirche

Dr. Marga Voss nahm die Besucher in der St. Benedikt-Kirche mit auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise in die Welt der Liebeslieder.

Ascheberg - Wenn das Evangelium gelesen ist, tönt es mit den Sportfreunden Stiller aus den Boxen „Applaus, Applaus“. Für einige ist das Blödsinn, andere glauben, so falsch wäre das gar nicht. Von Theo Heitbaum


Di., 19.03.2019

Jahresversammlung des MSC Herbern Auch ohne Rennen zufrieden

Der Vorstand des MSC Herbern geht mit einem unveränderten Gesicht in das Jahr 2019.

Herbern - Ein Rennen gab es 2018 nicht. Der MSC Herbern musste deswegen den Fuß vom Gas nehmen. Auf der Jahresversammlung blickte er zurück.


Di., 19.03.2019

Rumänienhilfe Heltau Waisenjungen absolvieren eine Lehre

Die Kinderhilfe Heltau stellte bei der Jahresversammlung fest, dass die Arbeit komplikationslos läuft und die Hilfe in Rumänien ankommt.

Herbern - Die Kinderhilfe Heltau unterstützt Waisenkinder in Rumänien. Über Kinder darf im Moment aber nicht gesprochen werden. Von Isabel Schütte


Di., 19.03.2019

Kinder-Uni in Ascheberg So kommt die Welt ins Internet

Dr. Thomas Bartoschek nahm die jungen Studierenden in Ascheberg mit in die Welt der Geoinformatik. Wer viel Licht messen möchte, ging bei der Kinder-Uni mit dem Sensor zum Fenster. Dr. Thomas Bartoschek stellte den Kindern das Innenleben einer SenseBox vor, mit der die Welt ins Internet kommt.

Ascheberg - Ist es in Ascheberg genauso kalt wie hier? Wenn Winterurlauber sich diese Frage stellen, müssen sie nicht den Nachbarn anrufen, der aufs Thermometer schaut. Die „Studierenden“ aus der Kinder Uni kennen einen anderen Weg. Von Theo Heitbaum


Mo., 18.03.2019

Moden Menninghaus in Herbern Betreutes Wohnen bleibt in Mode

Joachim Raguse hat den Gebäudekomplex des früheren Geschäftes „Moden Menninghaus“ gekauft. Dort sollen – wie schon an der Hombrede – zwölf Plätze für betreutes Wohnen entstehen.

Herbern - Früher ist Mode verkauft worden. Doch das ist nicht mehr in Mode. Deswegen wird sich an der Südstraße in Herbern etwas verändern. Von Theo Heitbaum


Mo., 18.03.2019

Heimatverein Herbern Brigitte Feldmann übernimmt das Kostüm der Bäuerin

Marita Heitbaum überreicht Brigitte Feldmann die Bäuerinnentracht für ihre anstehenden Auftritte

Herbern - Das Kostüm ist übergeben. Marita Heitbaum hat es ausgezogen. Künftig geht Brigitte Feldmann darim für den Heimatverein Herbern los. Von Isabel Schütte


Mo., 18.03.2019

1979 war Schluss Eine Klassenkameradin kommt aus Kroatien zum Treffen

1979 war Schluss: Eine Klassenkameradin kommt aus Kroatien zum Treffen

40 Jahre liegen zwischen der Schulentlassung und dem Klassentreffen. Das lockte sogar eine Aschebergerin aus Kroatien an.


So., 17.03.2019

Winterwanderung der Kaufmannschaft von Pro Ascheberg Grillen auf dem Gräftenhof

Warm eingepackt begaben sich über 50 Pro Ascheberg Mitglieder am Samstag auf Schusters Rappen zum mittlerweile traditionellen Winterspaziergang. Gestartet wurde beim Raumausstatter Stöppler.

Ascheberg - Ohne warme Kleidung lief am Samstag gar nichts. Nicht beim Wandern unterwegs, auch nicht am Ziel. Von Tina Nitsche


So., 17.03.2019

24-Stunden-Gebet in der St. Benedikt-Kirche Gotteshaus-Besuch ist ein Vergnügen für die Sinne

24 Stunden hatten die Christen in Herbern die Gelegenheit zum stillen Gebet und zur Meditation in der St. Benedikt-Kirche.

Herbern - Meditieren, schauen, singen, leuchten, lauschen und hören – das 24-Stunden-Gebet sollte Besucher in die Herberner Kirche locken. Von Isabel Schütte


So., 17.03.2019

Blaskapelle Schwartländer begeistert beim Geburtstagskonzert 400 Gäste erklatschen drei Zugaben

Die Blaskapelle Schwartländer zeigte unter dem Motto „Musical meets Filmmusik“ die ganze Bandbreite des Könnens. Begeisterte Zuschauer erklatschten sich drei Zugaben.

Herbern - Das Publikum wollte den Abend nicht enden lassen. Zu gut hatte ihnen gefallen, was die „Schwartländer“ beim runden Geburtstagskonzert boten. Von Isabel Schütte


Sa., 16.03.2019

Europäische Union überweist mehr als neun Millionen Euro nach Ascheberg Landwirte sind größte Nutznießer

Über neun Millionen Euro fließen im Förderzeitraum von 2014 bis 2020 aus europäischen Fördertöpfen in die Gemeinde Ascheberg. Größter Nutznießer ist die Landwirtschaft.

Ascheberg - Europa ist weit weg. Denken viele Menschen. In Ascheberg kommt aber einiges Geld aus EU-Fördertöpfen an. Von Theo Heitbaum


Sa., 16.03.2019

Hubert Schwartländer und die Blaskapelle geben ein Geburtstagskonzert 60 Jahre die Tuba klingen lassen

Hubert Schwartländer bewahrt alle Instrumente aus seiner Familie auf. In der Hand hält er seine zweite Tuba, die ihm über zwei Jahrzehnte die Treue gehalten hat. Gestartet ist er mit dem Vater und drei Brüdern (kleines Foto).

Herbern - Die Blaskapelle Schwartländer feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag. Vor 60 Jahren wurde sie als kleine Familienkapelle gegründet. Ein Gründer ist noch dabei. Von Isabel Schütte


Sa., 16.03.2019

Projekt „Nein darf sein“ Theaterstücke helfen Kindern

Mit Theaterstücken wurden die Drittklässler im Rahmen des Projektes „Nein darf sein“ sensibilisiert.

Herbern - Ein Team der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück war jetzt in der Mariengrundschule zu Gast, um mit ihren Präventionsstücken des Projektes „Nein darf sein“ Kinder stark zu machen und zu sensibilisieren. Von Isabel Schütte


Fr., 15.03.2019

Wasser- und Bodenverband Emmerbach Naturnähe wird wichtiger

Auf einer Karte suchten die Mitglieder, wo naturnahe Maßnahmen möglich sind. Vorsitzender Dirk Schulze Pellengahr (re.) diskutiert sie mit Hermann Vornholt. Sein Vertreter Stefan Grünert schaut mit dem neuen Vorstandsmitglied Heinrich Selhorst aufs Verbandsgebiet. Christian Ahmann kann ein Lied vom Hochwasser singen.

Ascheberg - Das aktuelle Wetter bietet guten Anschauungsunterricht, um die Aufgaben eines Wasser- und Bodenverbandes zu beschreiben. Von Theo Heitbaum


Fr., 15.03.2019

DRK-Ortsverein ehrt Blutspender und Helfende Glitzernde Nadeln verliehen

Günter Rüschenschmidt (125 Blutspenden, sitzend links) und Jürgen Köppen (100 Blutspenden) rahmen Heinrich Real, der 50 Jahre im DRK-Ortsverein Ascheberg mitarbeitet, ein. Die übrigen Geehrten und der Vorstand komplettieren das Bild.

Ascheberg - Der Rekordler unter den treuen Ascheberger Blutspendern hat 62,5 Liter Blut gespendet. Seine Nadel funkelte besonders. Von Theo Heitbaum


126 - 150 von 2693 Beiträgen