Ascheberg
„Bürger für Kommunalpolitik sensibilisieren“

Sonntag, 26.09.2010, 14:09 Uhr

Ascheberg - Begleitet von der Sonne veranstaltete die CDU Ascheberg am Samstag auf dem Bauernhof St. Georg ein Familienfest der besonderen Art. Für die kleinen Gäste war die OJA gekommen und bot ihnen mit Spielen, Straßenbemalung und weiteren Aktionen einen Nachmittag voller Spaß und Abwechslung. Außerdem eröffnete Nicole Koy eine Ecke zum Kinderschminken. Und neben der Besichtigung der Tiere des Bauernhofes wurden Planwagenfahren angeboten. In der geschmückten Halle gab es Kaffee und Kuchen, ein Stand mit Würstchen und kühlen Getränken stand ebenfalls bereit. Für das musikalische Ambiente war die Jugendband „Ethik Petrol“ aus Herbern gekommen, die unter Leitung von Michael Närdemann einige Songs darbot. Zudem präsentierte Nadine Eckmann einige Lieder auf dem Keyboard.

Bei der Begrüßung durch den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Heinz Ringelkamp ging zunächst ein Dankeschön an den Bauernhof St. Georg, der die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte. Im Weiteren wünschte er allen Gästen einen schönen Nachmittag mit netten Gesprächsrunden.

„Es ist toll, dass so viele Leute das Angebot nutzen“, freuten sich Ringelkamp und sein Stellvertreter Johannes Wirtz. Denn die Veranstaltung sollte neben dem familiären Aspekt auch dem Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern dienen, um näher mit ihnen in Kontakt zu kommen. „Wir interessieren uns für die Wünsche, Probleme und Anregungen der Bewohner des Gemeindeverbandes. Für uns ist es daher von Bedeutung, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sie so für das Kommunalpolitische zu sensibilisieren., verdeutlichten die Christdemokraten. Neben ihnen und weiteren Mitgliedern der CDU, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Stellvertreterin Maria Schulte Loh nahmen auch der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling und der Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier am Familienfest teil. Mit interessanten Gesprächen klang die Veranstaltung gegen Abend in gemütlicher Runde aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/156524?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F697477%2F697488%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker