Ascheberg
Drei Meistertitel und solide Finanzen

Montag, 21.03.2011, 16:03 Uhr

Herbern - Die Herberner Motosportler zogen am Freitag ein positives Resümee der Rennsaison 2010: Bei der Generalversammlung blickten die Mitglieder stolz auf drei deutsche Meistertitel zurück, die an den Verein gingen. In der Rennklasse zehn gewann Mark Goltz, Matthias Hölscher erlangte Titel in der Klasse fünf, Karsten Wesp siegte im Spezialcross. „Das ist wirklich eine tolle Leistung für unseren Club“, erklärte MSC-Sprecherin Gisela Willmer . Neben dem sportlichen Erfolg verzeichnete der Verein außerdem zwölf Neuzugänge, die laut Willmer, „nicht wie in jedem anderen Verein“ durch die bloße Anmeldung erfolgen. „Wer bei uns Mitglied werden will, den nehmen wir zuerst für ein Jahr zur Probe auf. Wer dann mitarbeitet und sein Interesse in die Vereinsarbeit demonstriert, der wird aufgenommen“, erklärt sie. Insgesamt zählt der Verein nun also 117 Mitglieder - rund 45 besuchten die Veranstaltung im Vereinsheim.

Um die Saison 2010 vollends zu einem erfolgreichen MSC-Jahr zu erklären, bestätigte Kassiererin Carolin Saballa dem Club stabile Vereinsfinanzen. Die Kassenprüfer Markus Rausch und Maria Bröcker bestätigten die einwandfreie Verwaltung der Gelder. Um die Geschicke des Vereins auch weiterhin erfolgreich fortführen zu können wurde der gesamte Vorstand im Amt bestätigt. Demnach steht Karsten Wesp als erster Vorsitzender an der Spitze des Vereins, gefolgt von Christian Overmeyer als zweiter Vorsitzender. Schriftführerin Ulla Eidecker wurde wiedergewählt, ebenso wie die Kassiererin Caroln Saballa. Gisela Willmer bleibt Pressesprecherin des MSC. Der Festausschuss, der sich um die vereinsinternen Termine kümmert, wurde neu zusammengesetzt. Zudem machen die Herberner Motorsportfreunde schon jetzt auf das Autocross-Event, den „Münsterland-Pokal“ aufmerksam, der am 3./4. September in Herbern stattfindet. „Der Münsterland-Pokal ist eine Neuheit, die wir zusammen mit dem AC Vellern auf die Beine gestellt haben. Dadurch bekommen wir mehr Fahrer mit mehr Autos zu uns nach Herbern und das macht es umso spannender für die Zuschauer“, so Willmer. Dass in diesem Jahr am Ostersonntag kein Osterfeuer auf dem MSC-Gelände stattfinden werde, sei, laut Willmer, ein Gerücht das „nicht bestätigt werden könne“. „Auch in diesem Jahr laden wir alle Bürgerinnen und Bürger zum Osterfeuer auf unser Vereinsgelände ein“, erklärt sie.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/249803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F697434%2F697463%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker