Ascheberg
Sportplakette für TuS-Kicker

Montag, 18.07.2011, 22:07 Uhr

Ascheberg - Sie haben Vereinsgeschichte geschrieben und werden dafür am 29. Juli (Freitag) mit der Sportplakette der Gemeinde Ascheberg geehrt: Die Fußballer des TuS Ascheberg sind 2010 in die Bezirksliga aufgestiegen - zum ersten Mal in der 82-jährigen Vereinsgeschichte stellten die Kicker den Lüdinghauser Kreismeister. Mit den Fußballern des TuS werden drei Urgesteine ihres Sports geehrt: Karsten Wesp, Deutscher Meister der Spezial-Crosser nach DRCV-Version vom MSC Herbern , als erfolgreichster Sportler; Doris Nägeler, seit 35 Jahren Leiterin der Hallenabteilung des SV Herbern, und Paul Heitbaum, seit 37 Jahren Reitlehrer beim RV Herbern als „Sportfunktionäre“. Die Feier wird im Sportheim des MSC Herbern an der Merschstraße stattfinden. Ausgewählt wurden die neuen Preisträger vom Jugend-, Senioren-, Sozial- und Sportausschuss der Gemeinde Ascheberg. Zuvor hatte die Verwaltung die Vereine aufgefordert, geeignete Kandidaten zu benennen.

2010 war ein erfolgreiches Jahr für die Sportler der Gemeinde Ascheberg. Allein beim SV Herbern wurden drei Aufstiege gefeiert. Die Fußballer kletterten in die Landesliga, die A-Junioren schrieben mit dem Aufstieg in die Landesliga genauso Vereinsgeschichte wie die Frauen mit dem Sprung in die Bezirksliga. Der Ausschuss entschied sich für den Vorschlag des TuS Ascheberg. Für die TuS-Fußballer war das Stück neuer Vereinsgeschichte nicht nur das Ergebnis von 30 Spielen auf dem grünen Rasen, sondern auch die Krone für den erfolgreichen Neuaufbau der Abteilung, die Mitte der 90er Jahre begonnen hatte. Ausgezeichnet werden Team und Trainer, den Lorbeer dürfen aber auch unzählige Jugendtrainer für sich reklamieren, die die Jugendlichen ausgebildet hatten. Das Meisterstück haben die TuSler in der abgelaufenen Saison mit dem Klassenerhalt in der Bezirksliga elf bestätigt.

Karsten Wesp ist mit den Autocrossern groß geworden. Vater Franz-Josef gehörte zu den Pionieren des Sports in Herbern. Mittlerweile ist der Filius nicht nur rennsportlich in seine Fußstapfen getreten, sondern auch auf Funktionärsebene als Vorsitzender des MSC Herbern und Fahrersprecher beim Deutschen Rallye-Cross-Verband aktiv.

Paul Heitbaum muss in der Reitsportszene nicht mehr vorgestellt werden. Er verkörpert den RV Herbern und die gute alte Schule der Reitsportausbildung in den Vereinen - erst lernt man das Reiten, dann spezialisiert man sich.

Doris Nägeler ist seit dem ersten Öffnen der Sporthallentür in Herbern für das breitsportliche Angebot unterm Hallendach im SV Herbern verantwortlich. Unter ihrer Regie ist die Abteilung gewachsen und hat ihren Stellenwert über Jahrzehnte behalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/223827?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F697434%2F697455%2F
Ein Campus für zwei Hochschulen
Im Innern des Hüfferstifts hat jetzt die Sanierung begonnen. Der städtebauliche Masterplan für den Hüffer-Campus sieht Anbauten an die Hüfferstiftung (auf dem kleinen Bild rechts oben) und separate Gebäudekomplexe vor.
Nachrichten-Ticker