Jury „Haltlose Prosa“ hat Nachwuchsautoren für den Workshop im Oktober benannt
Das Dutzend ist ausgewählt

Ascheberg -

Zwölf vielversprechende Nachwuchsautorinnen und -autoren zwischen 16 und 24 Jahren sind vom 23. bis 27. Oktober 2012 in Ascheberg beim literarischen Workshop „HALTlose PROSA“ zu Gast. Sie sind Preisträger des gleichnamigen Schreibwettbewerbs, den Ascheberg Marketing und die GWK-Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit, Münster, ausgeschrieben hatten.

Mittwoch, 12.09.2012, 17:09 Uhr

82 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und Österreich waren bei den Veranstaltern eingegangen. Eine prominent besetzte Fachjury wählte aus den Einsendungen die zwölf Preisträger aus. Keine leichte Aufgabe, wie die renommierte Jugendbuchautorin Jutta Richter , die in Ascheberg lebt, bemerkte. Denn zahlreiche Beiträge waren interessant. Neben ihr waren die Schriftsteller Oliver Uschmann , der im Ortsteil Herbern lebt, Thomas Pletzinger und Ralf Thenior, außerdem Dr. Susanne Schulte von der GWK, Heiner Remmert vom Westfälischen Literaturbüro Unna und Melanie Wiebusch von Ascheberg Marketing Juroren.

Bei „ HALTlose PROSA“ gab es keine Geldpreise zu gewinnen, sondern die Teilnahme an einem mehrtägigen Workshop mit den arrivierten Autoren Uschmann und Pletzinger, Thenior und Richter. In der Schreibwerkstatt werden Texte der Nachwuchsautoren kritisch unter die Lupe genommen, wird über Voraussetzungen des Schreibens diskutiert und das literarische Handwerk geübt. „Ich freue mich sehr über die Einladung“, sagte eine Gewinnerin, „und bin gespannt auf die Auseinandersetzung und darauf, wie ich mich weiterentwickeln werde.“ Nach den Gruppenworkshops und Einzelgesprächen mit den Profis haben die jungen Autorinnen und Autoren während der Workshoptage Gelegenheit, ihre Texte der Öffentlichkeit in Ascheberg, Sendenhorst, Borken-Burlo und Ahaus vorzustellen. Darüber hinaus präsentieren sich auch die Profis Thomas Pletzinger, Jutta Richter, Ralf Thenior und Oliver Uschmann in einer Gruppenlesung am 23. Oktober im Bürgerforum des Rathauses Ascheberg.

„HALTlose PROSA“ will die sprachliche Kreativität und Ausdrucksfähigkeit fördern, die Auseinandersetzung mit der Sprache vertiefen und das Verständnis von Literatur verbessern. Bei den Lesungen der Nachwuchsautoren kooperieren die Veranstalter Ascheberg Marketing und GWK mit dem Gymnasium Mariengarden in Borken-Burlo, dem aktuellen Forum Volkshochschule Ahaus und dem Förderverein Haus Siekmann in Sendenhorst. „HALTlose PROSA“ findet im Rahmen von „literaturland westfalen“ statt, einem gemeinsamen Marketingprojekt der Literaturveranstalter in Westfalen-Lippe, das unter Federführung des Literaturbüros Unna steht. Finanziell ermöglichen „HALTlose PROSA“ das Land NRW, die Gemeinde Ascheberg und eine ortsansässige Stiftung, die GWK, die LWL-Kulturstiftung und die Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial. In Ascheberg sind der KuKADuH (Kunst- und Kulturverein Ascheberg, Davensberg und Herbern) und die Profilschule eingebunden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1143911?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F697427%2F1238846%2F
Nachrichten-Ticker