Fuchsjagd Herbern
Karin Helmig greift Fuchsschwanz

Herbern -

Einen schönen Tag erwischte der RV „von Nagel“ Herbern für seine Fuchsjagd am Samstag. Neue Fuchsmajorin wurde Karin Helmig. Die Reiter feierten auch die letzte Reitermesse mit Pfarrer Rudolf Kruse.

Montag, 14.10.2013, 08:10 Uhr

Karin Geiping, die Fuchsmajorin aus dem Vorjahr hatte einen guten Draht zum Wettergott, denn ihr Beten um gutes Wetter war erhört worden. Der Tag von Ausritt und Fuchsjagd begann für die Reitersleute allen Alters mit einer Messe in der Schlosskapelle Westerwinkel. Es war die letzte Fuchsjagdmesse mit Pfarrer Kruse , vorbereitet und gestaltet von Angelika Hölscher. Im Anschluss wurden die Pferde gesattelt und über 50 Reiter, darunter auch zehn Gastreiter, sammelten sich an der Reithalle in Herbern . Aufgeteilt in zwei Gruppen startete der traditionelle Ausritt. Die Schrittgruppe wurde von Karin Helmig angeführt, während Karin Geiping an der Spitze der flotten Gruppe ritt. Bei Göke in Bockum Hövel trafen sich beide Gruppen zum ersten Mal – dort gab es ein Frühstück, gesponsert von der alten Fuchsmajorin. Station Nummer zwei war die Familie Hardenberg in Nordick, wo sich beide Gruppen noch einmal zu einem Satteltrunk trafen. Zurück an der Reithalle wurde die traditionelle Erbsensuppe aus dem Heidekrug gereicht. Nach kurzer Pause ging es dann wieder ab aufs Pferd für das Highlight – das Fuchsschwanzgreifen.

Zunächst durften dabei die Gäste Jagd auf die Fuchsmajorin des Vorjahres machen. Mit der musikalischen Unterstützung der Jagdhornbläser Herbern verteidigte Karin Geiping mit ihrem Pferd Webster den Fuchsschwanz zunächst sehr erfolgreich bis Damaris Fallenberg auf Camira ein glückliches Händchen bewies und den Fuchsschwanz zu fassen bekam. Sie durfte als Gastmajorin den Fuchsschwanz für die Herberner ausreiten. Auch sie verteidigte sicher, bis Karin Helmig auf Artus den passenden Moment abpasste und mit einem Griff den Fuchsschwanz packte.

Zum Schluss wurde noch der Fuchsmajor bei den Ponys ausgeritten. Christin Walter verteidigte hierbei ihren Fuchsschwanz aus dem letzten Jahr und war flott unterwegs. Doch nicht flott genug für Franziska Wesselmann auf Pumuckl. Unter dem Applaus der Gäste waren somit die neuen Fuchsmajore ermittelt.

Doch damit war der Tag für die Reitersleute aus Herbern noch nicht zu Ende. Es hieß Pferde versorgen und dann selbst umziehen, denn abends ging es noch weiter zum Reiterball ins Landgasthaus Heidekrug in Wessel, wo erst zünftig gegessen und anschließend zum Ausklang eines gelungen Tages ausgiebig gefeiert wurde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1974093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F1779826%2F2072651%2F
Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Paketdienst: Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Nachrichten-Ticker