KAB-Laienspielschar
„Landeier“ erobern die Bühne

Herbern -

„Landeier“ - das hört sich nicht unbedingt freundlich an. Eins allerdings ist jetzt schon sicher: Die Herberner werden mit den „Landeiern“ sehr viel Spaß haben.

Mittwoch, 02.10.2013, 20:10 Uhr

Seit vier Wochen trifft sich die Laienspielschar der KAB Herbern zu Leseproben, denn im Dezember wird es wieder humorvolle Aufführungen in plattdeutscher Mundart geben. Dieses Jahr wird die Komödie „Landeier“ von Frederik Holtkamp  in der Aula der Theodor-Fontane-Hauptschule aufgeführt.

Mit Christoph Freise , Jörg Frigge, Kai Nienhaus und Kathrin Schulze-Aquack hat die Laienspielschar eine erfahrene Theatergruppe am Start. Die Neuzugänge Dirk Storksberger und Sarah Kos vervollständigen die  junge Truppe.  Die Regie übernehmen in diesem Jahr Marion Krass und Walburga Sennekamp . Als Souffleusen sind Mathilde Forsthövel und Walburga Sennekamp hinter der Bühne aktiv. Für den Bühenbau ist das Team rund um Andreas Nölkenbockhoff verantwortlich.

„Das plattdeutsche Theaterstück ist eine Komödie, die von jungen Leuten gespielt werden kann“, erklärte Organisator Paul Ophaus.  Die Premiere ist in diesem Jahr wie gewohnt am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) um 18 Uhr. Weitere Termine sind der 27. Dezember und 3. Januar  um jeweils 19 Uhr, am 4. Januar 2014 um 17 Uhr, am 10. Januar 2014 um 19 Uhr sowie am 11. Januar 2014 und am 12. Januar um 17 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1952638?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F1779826%2F2072651%2F
Nachrichten-Ticker