Musikalischer Frühschoppen
„Ännchen“ mutiert zu „Barbara Ann“

Ascheberg -

Morgensonne, die Aussicht, nette Bekannte zu treffen und ein vielversprechendes musikalisches Unterhaltungsprogramm zogen am Sonntag zahlreiche Gäste in „Frenkings Festscheune“. Dort hatten der Aschberger Kunst- und Kulturverein „Kukaduh“ und der Männerchor „White Sox“ zu einem musikalischen Frühschoppen geladen.

Dienstag, 08.04.2014, 08:04 Uhr

„Als sich die ‚White Sox‘ Ende 2009 aus den Reihen des MGV Cäcilia Ascheberg gründeten, war ich auch dabei“, erzählt Peter Sommer . Heute ist er zwar kein aktiver Sänger mehr, aber Vorsitzender des „ Kukaduh “. „Da lag die Idee einer gemeinsamen Veranstaltung nahe“, findet er. Für den musikalischen Frühschoppen haben Chor und Kulturverein ein umfassendes Musikprogramm geplant. Neben den „White Sox“ sind auch das Nordkirchener Dorfgebläse sowie die 6-Pipes aus Capelle aktiv.

Den Auftakt bietet der Gastgeber. „Und fällt uns irgendwann nichts besseres mehr ein, dann kann´s auch mal das ‚Ännchen von Tharau’ sein“, drohen die weißbesockten Herren im Erkennungslied des Chores und stimmen prompt dieses volkstümliche Werk aus dem klassischen Männerchor-Repertoire an. Doch dann wandelte sich das konservative „Ännchen“ unvermittelt zur schwungvollen „ Barbara Ann “ der Beach Boys und schnell ist der Funke übergesprungen. Im Anschluss gibt es bitterböse Liebeslieder, Sozialkritisches aus der Feder von Hermann van Veen und den Schlager „Im Wagen vor mir“. Das macht sowohl den Sängern als auch dem Publikum offenkundig Spaß.

Der hält sich auch, als das „Nordkirchener Dorfgebläse“ die Bühne erobert. Die rund 20 Mitglieder starke Combo unterhält mit originellen Darbietungen. Gospels, Traditionals, Lateinamerikanisches: Die Gruppe spielt sich so gut gelaunt mit Blas-, Zupf- und Percussionsinstrumenten quer durch die Musikwelt, dass einige „Frühschopper“ sogar dazu das Tanzbein schwingen.

„Die Lieder, die wir singen, sind leider nicht von uns. Aber wir werden sie singen, als wären sie von uns“, versprechen die 6-Pipes aus Capelle. Die A-Cappella-Gruppe sorgt mit Liedern von „Basta“ und den „Wise Guys“ für Stimmung und bekommt dafür viel Applaus.

Den musikalischen Abschluss bieten dann wieder die „White sox“. Mit Klassikern wie „Er gehört zu mir“ oder „The Lion sleeps tonight“ schaffen sie es, auch nach fast vier Stunden Frühschoppen das Publikum noch zum Mitklatschen zu bewegen.

„Thank you for the music“ von Abba sollte eigentlich der Schlusspunkt der Veranstaltung sein. Doch wegen des großen Applauses gibt es noch eine Zugabe: den Sechziger-Jahre- Hit „Da Doo Ron Ron“, der sich den Gästen als Ohrwurm für den Rest des Tages in den Gehörgängen einnistet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2376152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F2577999%2F2578001%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker