Prüfung in Herbern
Fernseherfahrene Dogge hat die beste Fährtennase

HERBERN -

Ein feines Näschen und mehr war am Wochenende in Herbern gefragt als der Doggenclub Ascheberg seine Prüfung auf dem Hundeplatz abhielt.

Montag, 27.10.2014, 18:10 Uhr

Birgit Krohme  und ihr Doggenrüde Black Beauty‘s Olanis landeten den Tagessieg in der Kombination und im Prüfungsteil Unterordnung bei der großen Doggenprüfung am Sonntag.
Birgit Krohme  und ihr Doggenrüde Black Beauty‘s Olanis landeten den Tagessieg in der Kombination und im Prüfungsteil Unterordnung bei der großen Doggenprüfung am Sonntag. Foto: tani

Dieser Jubel war nur von kurzer Dauer. Denn als Birgit Krohme mit ihrem Doggenrüden „Black Beauty’s Olanis“ am Sonntagmorgen im Außengelände die Fährtenprüfung FP2 im Rahmen der großen Doggenprüfung absolvierte, wähnte sie sich mit der Höchstpunktzahl von 100 Punkten schon auf der Siegerstraße. Doch dann kam Isetta vom Rursee. Erfolgsverwöhnte Tochter des bekannten Münsteraner Tatort-Rüden Leon vom Rieseneck. Eine Hündin, die durchaus als Allrounder zu bezeichnen ist. Was Papa kann, kann sie schon lange. Allerdings macht sie nicht etwa als Polizeihund von sich reden. Nein, schließlich ist sie ein Mädel und als solches mischt die Hündin von Bettina Balters da doch lieber bei der Comedyserie „Knallerfrauen“ mit. Zusätzlich „arbeitet“ sie noch als Model in der Werbebranche, außerdem gilt die Hündin als echte Sportskanone mit dem richtigen „Riecher“. Nachdem sie in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge „Deutscher Meister Fährte“ geworden ist, gab sie am Sonntag bei der großen Doggenprüfung ihr Debüt bei der höchsten Fährtenprüfung FH1. Und sie sahnte ab: 100 von 100 möglichen Punkten. Damit heimste sie den Tagessieg in der Kategorie Prüfungsteil „Fährte“ ein und machte so ganz nebenbei dem viereinhalbjährigen Doggenrüden „Black Beauty’s Olanis“ einen dicken Strich durch die Rechnung. „Wir haben zwar beide 100 Punkte, allerdings hat Isetta die höhere Prüfung absolviert “, so Birgit Krome, die dann auf den Titel Tagessieg Kombination hoffte. Das Vorhaben gelang, mehr noch sogar: Olanis und Birgit sicherten sich den Tagessieg Kombination (Fährte und Unterordnung), sondern mit 90 Punkten auch den Tagessieg in der Unterordnungsprüfung. Für die vielen Gäste, die den Weg am Sonntag zum Hundeplatz fanden, gab es eine Menge zu sehen. Und das nicht nur in sportlicher Hinsicht. Denn neben den Fährten – und Unterordnungsprüfungen nahm Leistungsrichterin Agnes Brockhues außerdem acht Begleithundeprüfungen mit dem Prädikat: „Bestanden“ ab. Weiterhin absolvierten mit Michaela Julius und Nicole Isfort zwei Starter der Ortsgruppe Ascheberg erfolgreich die Erstprüfung. Es war eine bunte Mischung, die auf dem Hundeplatz im Forsthövel geboten wurde. Dabei starteten erfahrene „Hasen“ aus der gesamten Bundesrepublik, aber auch so mancher vielversprechender Jungspund, von dem in Zukunft noch das ein oder andere zu hören sein wird. Die Ortsgruppe Ascheberg, als Veranstalter der Doggenprüfung, freute sich ebenso wie die vielen Teilnehmer und Besucher über einen gelungenen Tag.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2836146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F2577999%2F4848993%2F
Münster wächst weiter
Bevölkerungszahl gestiegen: Münster wächst weiter
Nachrichten-Ticker