Statistik
2014 war bei Unfällen ein normales Jahr

Ascheberg -

Die Unfall-Statistik für den Kreis Coesfeld spricht von einem normalen Jahr. Die Zahlen spiegeln aber nicht das gesamte Geschehen auf dem Gemeindegebiet wider.

Mittwoch, 11.02.2015, 11:02 Uhr

Der tödliche Unfall  auf der Autobahn 1 ist in der Statistik der Kreispolizei Coesfeld nicht zu finden. Er wird statistisch in Münster erfasst.
Der tödliche Unfall  auf der Autobahn 1 ist in der Statistik der Kreispolizei Coesfeld nicht zu finden. Er wird statistisch in Münster erfasst. Foto: hbm

Die Zahl der Verkehrsunfälle ich Ascheberg ist stabil geblieben. 109 meldepflichtige Verkehrsunfälle weist die Statistik der Kreispolizei Coesfeld aus. Bei 50 dieser Unfälle kamen Personen zu Schaden, im Vorjahr waren es noch 56. Angestiegen ist die Zahl der Schwerverletzten die von 17 auf 27 angewachsen ist. Dafür gab es bei den Leichtverletzten ein deutliches Minus von 55 auf 36 Personen. „Das ist ein normales Jahr“, wertete Polizeisprecher Martin Pollmann die Zahlen. Eine detailliertere Auswertung wird noch erstellt.

Die Zahlen der Kreispolizeibehörde berücksichtigen das Unfallgeschehen auf der Autobahn nicht. Dort kam in Höhe der Brücke Altefeldstraße ein Lkw-Fahrer ums Leben. Frei von Menschen, die durch einen Unfall ihr Leben verloren haben, sind die Zahlen auch nur, weil Todesfälle nur in die Statistik einfließen, wenn sie bis zu 30 Tage nach dem Unfall eintreten. Ein Radfahrer in Herbern erlag den Unfallfolgen erst nach der Frist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3063563?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848978%2F4848989%2F
Dozenten fürchten Kaputt-Sanierung
Die Räume der VHS im Aegidiimarkt sollen ab Herbst saniert werden. Aber es gibt bisher keine Ausweichräume.
Nachrichten-Ticker