KFD-Gruppenreise
Ascheberger erkunden Donau

Ascheberg -

Mit einer KFD Gruppenreise haben Ascheberger die Donau mit den Metropolen Wien, Bratislava und Budapest erkundet.

Montag, 06.07.2015, 19:07 Uhr

Da die Landung in Wien bereits am Vormittag erfolgte, gab es bereits am ersten Tag eine orientierende Stadtrundfahrt mit einem ersten Eindruck von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Staatsoper, Stephansdom und das Riesenrad im Prater. Das historische Wien entlang der Ringstraße mit Hofburg, Parlament, Rathaus, Burgtheater , Universität und die Votivkirche konnte man am nächsten Morgen entdecken. Am Nachmittag stand Schloss Schönbrunn auf den Programm. Einer Führung in der ehemaligen Sommerresidenz folgte ein Spaziergang im Schlosspark, der zu den besterhaltenen barocken Gartenanlagen im französischem Stil zählt.

Ein Spaziergang zum Stephansdom mit seinem markanten Dach sowie eine Führung im Inneren der Kirche und ein Rundgang durch die Spanische Hofreitschule waren die Höhepunkte des nächsten Tages.

Die Hofburg, in der man die kaiserlichen Appartements und das Sissi-Museum besuchte, erfuhr man viel über die Kaiserin, den kaiserlichen Alltag und das höfische Zeremoniell der Familie.

Bratislava — mit dem Bus traf man am nächsten Morgen nach kurzer Fahrt in der Hauptstadt der Slowakei ein. Einem Spaziergang zum Michaelertor, zum Rathaus und Opernhaus sowie Philharmonie folgte der Besuch der Burg Devin — ein Kultur- und Nationaldenkmal von Bratislava.

Auf dem Weg nach Budapest besuchte die Gruppe die wuchtige Basilika von Esztergom. Imposant ragt sie über der Donau empor und unterstreicht damit die vorherrschende Stellung als größte Kirche Ungarns. In Budapest angekommen, führte eine halbtägige Stadtrundfahrt die Gruppe durch Pest, unter anderem zum Parlament und zum Heldenplatz. Beeindruckend waren die vielen gut erhaltenen Jugendstilgebäude sowie die fünf Brücken über die Donau.

Am letzten Tag vor der Heimreise wurden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Budapest wie die Zitadelle, das Burgviertel, die Matthiaskirche und die Fischerbastei besucht. Von dort oben hat man eine wunderbare Aussicht auf die Donau und das Parlament. Als Abschluss dieser wunderschönen Reise gab es am Abend eine Fahrt auf der Donau rund um die Margareteninsel mit einem großartigen Buffet als Abschiedsdinner..

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3370935?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848978%2F4848984%2F
Nachrichten-Ticker